Goldpreis

  • Harte Gold verdreifacht Goldressource der Sugar Zone!

    Das ist ein Paukenschlag! Der angehende Goldproduzent Harte Gold (TSX HRT / Frankfurt H4O) legt eine aktuelle Ressourcenschätzung für sein Sugar Zone-Projekt vor, die es in sich hat.

  • Mawson Resources schließt Goldcorp-Platzierung ab

    Der kanadische Goldexplorer Mawson Resources (WKN A1JX0Q / TSX MAW) hat die vor Kurzem gemeldete Finanzierung mit dem Goldgiganten Goldcorp (WKN 890493) abgeschlossen. Damit fließen dem Unternehmen 8,1 Mio. CAD für die Erkundung des Goldprojekts Rajapalot-Rompas in Finnland zu.

  • TriStar Gold sichert sich Hilfe von Top-Senior-Beratern

    TriStar Gold (TSXV: TSG; FRA: 7TG) hat sich ein erstklassiges Beraterteam in das sogenannte Advisory Board geholt. Es handelt sich um drei anerkannte Branchenexperten: Dr. Rael Lipson, Dr. Martin Williams und Stephen Kay

  • Zum ersten Mal seit 5 Jahren: ETFs halten Gold für über 100 Mrd. USD

    Trotz der jüngsten Rückgänge liegt der Goldpreisnoch immer deutlich über dem Tief von Mitte Dezember. Großanleger erhöhten ihr Engagement bei Gold an den Derivatemärkten die siebte Woche in Folge. Hedge-Fonds haben ihre Netto-Long-Positionen – Wetten auf zukünftig höhere Goldpreise – auf umgerechnet 21,4 Mio. Unzen verdoppelt.

  • Stärkerer US-Dollar: Gold unter Druck

    Gold und Silber beendeten den US-Handel gestern mit deutlichen Verlusten und auch im europäischen Handel ist derzeit keine Erholung in Sicht. Der Goldpreis fiel am gestrigen Mittwoch auf ein Vierwochentief, während der Silberpreis sogar ein Sechswochentief verzeichnete. Beobachter machen dafür vor allem einen starken Anstieg des US-Dollar-Index sowie den schwachen Ölpreis verantwortlich, der auf ein Fünfwochentief fiel.

  • Gold wird die Januargewinne zunächst halten

    Nach Ansicht der Analysten der BNP Paribas wird der Goldpreisdie im Januar erzielten Gewinne im ersten Halbjahr 2018 halten können. Allerdings erwartet die Bank, dass das gelbe Metall in der zweiten Jahreshälfte unter Druck geraten wird, da die US-Notenbank die Normalisierung ihrer Geldpolitik fortsetzen werde.

  • Chinesische Goldnachfrage steigt deutlich

    Die Goldnachfrage in China, dem größten Konsumenten des gelben Metalls, ist 2017 gegenüber dem Vorjahr um 9,41% auf 1.089 Tonnen gestiegen. Das berichtet der staatliche Sender CCTV unter Berufung auf Zahlen der China Gold Association.

  • Gold: Erholung des US-Dollars belastet vorübergehend

    Der Goldpreishat im ersten Monat des neuen Jahres bislang einen Anstieg von rund 3% verbucht – vor allem auf Grund des schwächeren US-Dollars. Die US-Währung verzeichnete vergangene Woche zum sechsten Mal in Folge einen Rückgang und erreichte am Freitag ein Dreijahrestief. Ein Dollaranstieg zu Beginn der aktuellen Handelswoche aber setzte Gold am Montag unter Druck.

  • Höhere Volatilität: Gold könnte 2018 rund 1.500 USD erreichen

    Der Goldpreisdürfte 2018 im Durchschnitt bei 1.360 USD pro Unze liegen und später im Jahr ein Hoch bei 1.500 USD ausbilden. Das jedenfalls glauben die Experten von Reuters GFMS, die vergangene Woche ihre Übersicht zum vierten Quartal 2017 veröffentlichten.

  • QMX Gold: Exzellente Bohrergebnisse von Bonnefond South

    Schon die ersten zwei Bohrungen, welche die kanadische QMX Gold (WKN A1J0YF / TSX-V QMX) im vergangenen Jahr auf ihrem riesigen Projekt im Val d’Or durchgeführt hatte, deuteten an, das man sich hier auf der Spur eines vielversprechenden Vererzungssystems befinden könnte. Die Ergebnisse der nun vorgelegten Bohrungen von insgesamt 4.331 Metern Länge bekräftigten diesen Eindruck nachdrücklich.

  • Kann der Goldpreis noch weiter steigen?

    Der Goldpreishat die Marke von 1.350 USD überwunden und nimmt das Hoch aus dem Vorjahr in Angriff. Damit hat Gold 2018 bislang die Erwartungen der Analysten der UBS übertroffen. Die stellen sich die Frage, ob es jetzt noch signifikant weiter nach oben gehen kann.

  • Goldpreis weiter im Höhenflug

    Im September 2017 erreichte der Goldpreis ein vorläufiges Hoch bei 1.363 USD pro Unze. Dies war das Ende einer Rallye, die im Juli desselben Jahres begonnen hatte, als Gold nur knapp über 1.200 USD pro Unze kostete.

  • Gold: Kurzfristig wenig Hindernisse auf dem Weg nach oben

    Analysten zufolge, ist der Weg nach oben für den Goldpreiserst einmal größtenteils frei. Sie sehen in der in den USA verkürzten Handelswoche wenig, das einen weiteren Anstieg des gelben Metalls stoppen könnte.

  • Kirkland Lake Gold – Alle Minen produzieren auf Rekordniveau

    Der Goldproduzent Kirkland Lake Gold (WKN A2DHRG / TSX KL) hat einen starken Abschluss für das Jahr 2017 hingelegt. Das Unternehmen meldete eine Rekordproduktion, mit der man sogar die bereits angehobenen Prognosen übertraf.

  • Bank of China: Rohstofferholung sollte sich jetzt voll entfalten

    Nachdem der Goldpreis zu Jahresbeginn neue Hochs verzeichnet, meldet sich die Bank of China International zu Wort und erklärt, dass Rohstoffe wie Gold2018 noch mehr Raum nach oben hätten.

  • Indische Goldimporte steigen 2017 um 67%

    2017 sind die Goldeinfuhren nach Indien wieder signifikant gestiegen. Erste Daten der Experten von GFMS zeigen ein Plus von 67% auf 855 Tonnen des gelben Metalls für das vergangene Jahr auf. So hätten vor allem die Schmuckhersteller ihre Bestände angesichts der steigenden Nachfrage von Privatkunden wieder aufgefüllt, hieß es.

  • Führungswechsel bei Goldproduzent Monument Mining

    Eine Ära geht zu Ende: Wie soeben gemeldet wurde, gibt Robert Baldock, Gründer und langjähriger CEO des Goldproduzenten Monument Mining (TSX-V MMY / FSE D7Q1) diese Rolle ab und wird stattdessen in Zukunft als Executive Chairman des Unternehmens fungieren. Die Posten des CEO und President übernimmt Cathy Zhai, die seit 2001 als CFO bei Monument war.

  • Amani Gold legt positive Bohrergebnisse vom Goldprojekt Giro vor

    Die australische Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) arbeitet mit Hochdruck daran, ihr Goldprojekt Giro in der Demokratischen Republik Kongo in die Phase der Machbarkeitsstudien und dann zur Produktion zu bringen. Dazu gehören im ersten Schritt umfangreiche Bohrprogramme auf verschiedenen Vererzungszonen der Liegenschaft, auf denen bereits umfangreiche Goldvorkommen nachgewiesen wurden.

  • Gold-Ausblick: Anstieg um Jahresstart?

    Nach der jüngsten Leitzins-Erhöhung in den USA richtet sich der Blick auf die langfristigen Einflussfaktoren des Goldpreises

    In den vergangenen beiden Jahren folgte auf Zinserhöhungen im Dezember stets eine Rallye in den ersten zwei Monaten des Folgejahres

    Weitere Straffung der Geldpolitik könnte amerikanische Wirtschaft in einer spätzyklischen Phase treffen und Abgleiten in die Rezession verursachen

    Anleger sollten bei der Aktienauswahl auf verantwortungsvolle Minenbetreiber in Sachen Gesellschaft und Umwelt achten

  • Goldman Sachs sieht Goldpreis Mitte 2018 bei 1.200 USD

    Die Analysten von Goldman Sachs glauben, dass der GoldpreisMitte 2018 auf rund 1.200 USD pro Unze sinken wird, da die allgemeinen „Ängste“ an den Märkten abebben würden. Erst gegen Ende 2020 erwartet die Großbank dann, dass der Goldpreis wieder auf ca. 1.375 USD je Unze steigen wird.

Zimtu ADVANTAGE

23845800 10155356897539125 4284461406723124281 o