Freitag, 24.03.2017
Spekulativ kaufen

Burey Gold – Analysten heben Kursziel nach jüngsten Bohrergebnissen drastisch an

Die Analysten von Hartleys sind von den jüngsten Bohrergebnissen der australischen Burey Gold (WKN A0LC1M / ASX BYR) positiv beeindruckt. Die Experten, die das Unternehmen bereits mit „spekulativ kaufen“ empfehlen, heben ihr Kursziel von 0,053 auf nun 0,095 AD an. Aktuell notiert die Burey-Aktie bei 0,05 AUD.

Bohrungen auf dem Giro-Projekt; Foto: Burey Gold

Bohrungen auf dem Giro-Projekt; Foto: Burey Gold

Nach Ansicht von Hartleys hat Burey mit den Ergebnissen der ersten Bohrungen auf der Douze Match-Anomalie im nördlichen Teil des Giro-Projekts „signifikante“ Resultate präsentiert, obwohl das Unternehmen bislang lediglich Mischproben gemeldet habe. Die besten Ergebnisse sind nach Ansicht der Analysten:

- 2 Meter mit 196 g/t Au ab 12 Meter Tiefe sowie 15 Meter mit 255,6 g/t Au, die 3 Meter mit 1.260 g/t Au und 3 Meter mit 14,3 g/t Au enthalten,
- 33 Meter mit 6,1 g/t Au ab der Oberfläche inklusive 3 Meter mit 34,7 g/t Au,
- 12 Meter mit 21,2 g/t Au ab 3 Meter sowie
- 7 Meter mit 5,2 g/t Au ab 30 Meter (in rund 700 Meter Entfernung im Streichen von den vier oben genannten Resultaten).

Wie Hartleys weiter ausführt, weise die Douze Match Anomalie eine Reihe historischer und lokaler Grubenbaue auf. Bohrungen in diesem Bereich hätten bestätigt, dass die Goldvererzung dort insbesondere in Quarzadern konzentriert sei.

Die bisherigen Ergebnisse, so die Experten weiter, die von Bohrungen stammten würden, die nur in eine geringe Tiefe vorgedrungen seien, würden aus den ersten zwei Reihen eines vierreihigen Bohrprogramms stammen, mit dem die hochgradigste Zone der 4 mal 2,5 Kilometer großen Anomalie auf 1 Kilometer Streichlänge untersucht werde. Auch die Bohrungen der Reihen 2,3 und 4 seien nun abgeschlossen und Burey untersuche jetzt alle Zonen signifikanter Goldvererzung mit konventionelleren Rückspülbohrungen bis in eine Tiefe von mehr als 100 Metern.

Hartleys weist darauf hin, dass das Unternehmen die nächsten Bohrergebnisse schon Anfang Juli erwarte und zudem die Proben erneut analysieren werde. Da in den aktuellen Bohrlöchern Quarz- und Sulfidvererzung entdeckt worden sei, erwarte man kurz- bis mittelfristig einen starken Newsflow, so die Experten weiter.

Die Bestätigung der primären, hochgradigen Vererzung auf Douze Match könnte ihrer Ansicht nach den Kurs der Burey-Aktie weiter nach oben treiben. Man sei schon gespannt auf die weiteren Bohrungen und darauf, dass das Unternehmen ein besseres Verständnis des erheblichen Potenzials von Douze Match erlange.

Die Analysten glauben, dass schon die Kebigada-Bruchzone über das Potenzial verfüge, eine Lagerstätte von mehreren Millionen Unzen Gold aufzuweisen und es gefällt ihnen, dass die Möglichkeit besteht, innerhalb eines 30 Kilometer langen Korridors auf dem Giro-Projekt weitere große Lagerstätten zu entdecken. Auch das Potenzial von Douze Match weitere hochgradige Vererzung zu beinhalten, gefällt Hartleys, da diese leicht von einem Junior-Produzenten oder einem größeren Nachbar (Randgold Resources A.d.R) ausgebeutet werden könnte.

Die jüngsten Bohrergebnisse bestätigen die Analysten in ihrer Ansicht, dass das Giro-Projekt über das Potenzial verfügt, zu einem entscheidenden Asset für Burey zu werden, insbesondere angesichts der signifikanten, hochgradigen Ergebnisse des ersten Bohrprogramms auf Douze Match.






Schlagworte: , , , , , , , ,

Mehr zum Thema:

Leserkommentare

Bitte beachten Sie, dass Kommentare erst freigeschaltet werden müssen. Bitte nicht erneut absenden.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

© GOLDINVEST Media GmbH, Dorotheenstr. 54, 22301 Hamburg  | Alle Rechte vorbehalten
Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise, die Datenschutzbestimmungen und das Impressum.
rss Einträge(RSS) rss Kommentare (RSS)