Mittwoch, 23.04.2014
Bei anhaltender Nachfrage

CEO von Barrick Gold erwartet 2013 Goldpreis von 2.000 USD pro Unze

Nach Ansicht von Jamie Sokalsky, dem CEO des größten Goldproduzenten der Welt Barrick Gold (WKN 870450) könnte der Goldpreis 2013 die Marke von 2.000 USD pro Unze erreichen. Die steigenden Kosten und andere Produktionseinschränkungen dürften, glaubt er, das Angebot begrenzen, während die Nachfrage der Zentralbanken und der chinesischen Verbraucher weiter steigen werde.

Laut Sokalsky wird das Angebot Schwierigkeiten haben mit der steigenden Nachfrage Schritt zu halten, da die wachsender wirtschaftliche Unsicherheit und neue Investmentprodukte in Asien immer mehr Anleger in das Edelmetall drängen würden. Und das seien gute Aussichten für den Preis des gelben Metalls.

Sollte die Nachfrage steigen, wovon man bei Barrick angesichts anhaltender Käufe aus China, einer steigenden Investmentnachfrage und der Zentralbankkäufe ausgehe, dann sei er zuversichtlich, dass der Goldpreis 2013 auf 2.000 USD pro Unze oder sogar darüber hinaus steigen wird, so der Barrick-CEO. Die Nachfrage werde diese Bewegung auslösen.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.






Schlagworte: , , , , , , , ,

Mehr zum Thema:

Leserkommentare

Bitte beachten Sie, dass Kommentare erst freigeschaltet werden müssen. Bitte nicht erneut absenden.

Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Für diese Inhalte übernimmt die GOLDINVEST Media GmbH weder Haftung noch Gewähr. Beachten Sie unsere Nutzungshinweise. Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht.

© GOLDINVEST Media GmbH, Dorotheenstr. 54, 22301 Hamburg  | Alle Rechte vorbehalten
Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise, die Datenschutzbestimmungen und das Impressum.
rss Einträge(RSS) rss Kommentare (RSS)