Sonntag, 26.02.2017
Gute Nachrichten

Deutsche Rohstoff - Die US-Töchter sorgen für Phantasie

Vom Heidelberger Konzern Deutsche Rohstoff (WKN A0XYG7) kommen sehr gute Nachrichten von den Öl- und Gasaktivitäten in den USA. Dies betrifft vor allem die US-Tochtergesellschaft Elster Oil & Gas, die zusammen mit Partnern in den vergangenen Monaten auf dem nordwestlichen Teil des Wattenbergfeldes umfangreiche Bohrarbeiten auf dem Areal „Wind" vorgenommen hat. Sechs neue Bohrungen wurden durchgeführt. Elster Oil & Gas hält an diesen eine Betriebsbeteiligung von 50 Prozent.

Erdölbohrung

Erdölbohrung

Nachdem die Bohrungen zwischenzeitlich abgeschlossen werden konnten, startet dort nun die Förderung von Öl und Gas. Die Produktion aus der ersten der sechs neuen Quellen habe begonnen, hat Deutsche Rohstoff mitgeteilt. In den kommenden Wochen werden nach und nach alle sechs neuen Bohrungen in Betrieb genommen. Das gilt auch für fünf andere Bohrungen auf dem Projektareal, die man für die Bohrung der neuen Quellen zwischenzeitlich geschlossen hatte. Auch diese sollen nun bis September des laufenden Jahres wieder aktiv werden.

Die neuen Förderzahlen versprechen interessant zu werden

Für die Tochtergesellschaft der Deutsche Rohstoff AG bedeutet dies einen deutlichen Produktionssprung. Das zeigt der Blick auf die bisherigen Förderdaten der fünf 2015 fertig gestellten Quellen, die nun wieder aktiviert werden. „In den ersten 30 Tagen produzierten diese Bohrungen im Durchschnitt 3.434 Barrel Öläquivalent pro Tag und lagen damit deutlich über den Erwartungen", meldet Deutsche Rohstoff. Man darf nach den besser als erwarteten Zahlen aus dem Jahr 2015 gespannt sein, wie sich die Förderzahlen entwickeln werden, wenn alle elf Quellen in Produktion sind. Die Heidelberger haben angekündigt, Zahlen hierzu vorzulegen, sobald man aussagekräftige Daten habe - für den Aktienkurs könnte dies einen Impuls bringen, je nachdem wie die Zahlen ausfallen.

Derweil laufen auch bei einer anderen Tochtergesellschaft der Deutsche Rohstoff AG, die ebenfalls auf dem Wattenbergfeld im US-Bundesstaat Colorado aktiv ist, Bohrarbeiten nach Plan. Unweit des „Wind"-Areals von Elster Oil & Gas bohrt Cub Creek Energy zurzeit 19 Horizontalbohrungen von den beiden Bohrplätzen „Vail" und „Markham" aus. Deutsche Rohstoff rechnet damit, dass die Förderung hier im vierten Quartal des laufenden Jahres starten kann. Auf „Vail" sollen die Bohrungen bereits Mitte bis Ende August abgeschlossen werden, die zehn Bohrungen auf dem „Markham"-Areal will man im vierten Quartal fertigstellen.

Charttechnik: Wichtige Marke im Fokus

Ein Blick auf den Chart des Anteilsscheins der Deutsche Rohstoff: Das Papier, notiert im Entry Standard der Frankfurter Börse, konnte nach einer Schwächephase von November bis Januar im weiteren Jahresverlauf den Trend drehen und von 12,15 Euro bis an die 17-Euro-Marke klettern. Diese wurde erstmals Mitte Mai erreicht, seitdem läuft eine Konsolidierungsphase zwischen dieser Marke sowie einer breiten Unterstützung oberhalb von 15,29 Euro. Diese wird zudem durch die 200-Tage-Linie im Chart der Deutsche-Rohstoff-Aktie bei 15,25 Euro, Tendenz steigend, sowie kleinere Unterstützungsmarken bei 14,75/15,05 Euro verstärkt.






Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Mehr zum Thema:

Leserkommentare

Bitte beachten Sie, dass Kommentare erst freigeschaltet werden müssen. Bitte nicht erneut absenden.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

© GOLDINVEST Media GmbH, Dorotheenstr. 54, 22301 Hamburg  | Alle Rechte vorbehalten
Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise, die Datenschutzbestimmungen und das Impressum.
rss Einträge(RSS) rss Kommentare (RSS)