Sonntag, 26.03.2017
Analystenmeinung

Diamantexplorer Arctic Star vor explosiver Neubewertung?

Die Experten von Rockstone Research widmen sich in einer aktuellen Analyse der kanadischen Arctic Star Exploration (WKN A1JCQC / TSX-V ADD). Anlass der Berichterstattung ist, dass Arctic Star das Diamantprojekt Diamond Dune im kanadischen Athabasca Basin in der Provinz Saskatchewan erworben hat.

Exploration; Foto: Arctic Star Exploration

Exploration; Foto: Arctic Star Exploration

Dieses betrachtet Rockstone als äußerst aussichtsreich, da das aus zwei separaten Grundstücksblocks (40.832 Hektar) bestehende Explorationsprojekt sich südwestlich bzw. südöstlich von Grundstücken befinde, auf denen aktuell DeBeers Canada und Canalaska Uranium (WKN A1C8LR) nach Diamanten suchen würden. Die Unternehmen hätten eine Optionsvereinbarung in Höhe von 20,4 Mio. CAD abgeschlossen, mit der 75 kimberlitartige Magnetikziele untersucht werden sollen, die Canalaska mit luftgestützten Geophysikuntersuchungen der Saskatchewan Geological Survey identifiziert habe, so die Analysten.

DeBeers habe zudem vor Kurzem ein Beprobungsprogramm auf Kimberlit-Indikatorminerale abgeschlossen und mit der detaillierten Magnetikkartierung von geophysikalischen Anomalien begonnen. Rockstone Resarch weist darauf hin, dass Canalaska seit Februar, als man meldete, die Liegenschaften zu erwerben, einen „fulminanten“ Kursanstieg von 1.100% hingelegt habe und nun eine Marktkapitalisierung von knapp 30 Mio. CAD aufweise.

Und, so die Experten weiter, als Fjordland Exploration (WKN 881219) im März die Akquisition benachbarter Grundstücke bekannt gab – damals auf einem mit einem vergleichbaren Aktienkursniveau wie Arctic Star heute und mit ebenfalls rund 100 Mio. Aktien im Markt – sei die Aktie unter extrem hohem Tradingvolumen um 250% nach oben geschossen. Heute, erklärt Rockstone weiter, nur vier Monate später, notiere Fjordland bei 0,09 CAD (800%) und weise eine Marktkapitalisierung von 9 Mio. CAD auf. (Bei Arctic Star sind es derzeit rund 2,4 Mio. CAD (nicht verwässert)).

Rockstone erwartet nun von Artcic Star eine ähnliche Performance wie Fjordland sie gezeigt hat. Denn sowohl Canalaska/DeBeers als auch Fjordland hätten während der letzten Monate eindrücklich demonstriert, dass der westliche Teil vom Athabasca Basin eine der weltweit attraktivsten Explorationsgegenden für Diamanten sei, die auch ein stark erhöhtes Investoren-Interesse generiere.

Zu Ihrer Information finden Sie den vollständigen Bericht von Rockstone Research zu Arctic Star Exploration unter:

Arctic Star reiht sich neben Canalaska und Fjordland in Kanadas neuem Diamanten-Hotspot ein






Schlagworte: , , , , , , , , , ,

Mehr zum Thema:

Leserkommentare

Bitte beachten Sie, dass Kommentare erst freigeschaltet werden müssen. Bitte nicht erneut absenden.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

© GOLDINVEST Media GmbH, Dorotheenstr. 54, 22301 Hamburg  | Alle Rechte vorbehalten
Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise, die Datenschutzbestimmungen und das Impressum.
rss Einträge(RSS) rss Kommentare (RSS)