Dienstag, 17.01.2017
Wieder in der Spur?

Kupferproduzent Tiger Resources erfüllt 2016 die eigenen Prognosen

Erfreuliche Neuigkeiten gab es heute von dem australischen Kupferproduzenten Tiger Resources (WKN A0CAJF / ASX TGS). Wie das Unternehmen nämlich mitteilte, hat man im vergangenen Jahr 23.118 Tonnen an Kupferkathoden produziert. Tiger selbst hatte eine – angepasste – Prognose von 23.000 bis 23.600 Tonnen für 2016 ausgegeben.

SXEW-Teich, der mehr als 1.000 Tonnen Kupfer in Lösung enthält; Foto: Tiger Resources

SXEW-Teich, der mehr als 1.000 Tonnen Kupfer in Lösung enthält; Foto: Tiger Resources

Das Unternehmen hatte die Vorhersage etwas senken müssen, da es im Oktober Probleme mit einem Laugungsbecken – Intermediate Leach Solution (ILS)-Becken – gab. Die Arbeiten zur Verstärkung des Beckens sind aber Tiger zufolge nun abgeschlossen, sodass man jetzt wieder mit Nominalkapazität produzieren kann. Ein neues ILS-Becken will man errichten, wenn die Regenzeit in der Demokratischen Republik Kongo, wo die Kipoi-Mine des Unternehmens liegt, zu Ende ist.

Tiger hatte 2016 zudem ein Arbeitsprogramm zur Erweiterung der Produktionskapazität auf 32.500 Tonnen Kupferkathoden pro Jahr durchgeführt, dessen Abschluss man nun ebenfalls melden kann. Derzeit nimmt man bereits die Tanklaugungsanlage in Betrieb, da es gelungen ist, diese auch in der Regenzeit laufen zu lassen.

Für die anstehenden Aufgaben hat Tiger zumindest zunächst einmal ausreichende Finanzmittel an der Hand. Das Unternehmen erhielt nämlich die Genehmigung für die Inanspruchnahme der restlichen Geldmittel aus einer Kreditfazilität in Höhe von 162,5 Mio. USD und hat diese auch genutzt. Das Geld hatten Taurus Mining Finance Fund, Resource Capital Fund VI L.P. und The International Finance Corporation (Mitglied der Weltbank) zur Verfügung gestellt. Durch die Aktivierung von Zinsen auf die Kreditfazilität verfügt Tiger über eine nicht in Anspruch genommene Fazilität in Höhe von 5,1 Mio. USD und die Möglichkeit, die nächsten drei Zinszahlungen bis 31. Juli 2017 zu aktivieren.

Schön wäre jetzt noch, wenn es Tiger gelänge, in den Gesprächen mit der Regierung der Demokratischen Republik Kongo zu einer Einigung über den Zeitpunkt der Zahlung noch ausstehender Mehrwertsteuerrückzahlungen, zu kommen. Das Unternehmen teilte in dieser Hinsicht mit, dass man guter Hoffnung sei, dass zumindest schon einmal der Zeitpunkt der zukünftigen Mehrwertsteuerrückzahlung (VAT, Value Added Tax) festgelegt werden kann.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Mitarbeiter, Partner oder Auftraggeber der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Tiger Resources halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten steht ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben ist.






Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , ,

Mehr zum Thema:

Leserkommentare

Bitte beachten Sie, dass Kommentare erst freigeschaltet werden müssen. Bitte nicht erneut absenden.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

© GOLDINVEST Media GmbH, Dorotheenstr. 54, 22301 Hamburg  | Alle Rechte vorbehalten
Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise, die Datenschutzbestimmungen und das Impressum.
rss Einträge(RSS) rss Kommentare (RSS)