Donnerstag, 30.06.2016

Monument Mining schließt Earn-In- und Joint-Venture-Abkommen für das in der DRK gelegene Goldprojekt Matala

Vancouver, British Columbia, Kanada. 7. Februar 2016. Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) („Monument" oder das „Unternehmen") gibt bekannt, dass das Unternehmen ein „Earn-In- und Aktionärsabkommen" (das „JV-Abkommen") mit Afrimines Resources S.A.R.L („Afrimines") und deren sich vollständig in Unternehmensbesitz befindlichen Tochtergesellschaft Regal Sud Kivu S.A.R.L („Regal") geschlossen hat, um eine bis zu 90prozentige Joint-Venture-Beteiligung an dem Goldprojekt Matala („Matala-Projekt", oder „Matala") zu erwerben. Afrimines und Regal sind in der Demokratischen Republik Kongo („DRC") registriert und dort tätig. Regal besitzt das Matala-Projekt zu 100 %.

Das Matala-Projekt umfasst 14 Explorationsgenehmigungen, die eine Fläche von 1.970 km2 in der Provinz South Kivu, DRK, abdecken. Matala liegt innerhalb des Kibaran-Goldgürtels, der Banro Corporations Lagerstätten Twangiza und Namoya beherbergt, die bereits beide in Produktion sind. Signifikante Anomalien wurden auf den Prospektionsgebieten Ngoy und Matala des Matala-Projekts im Rahmen früherer Explorationsarbeiten identifiziert. Eine Ressourcenschätzung auf dem Prospektionsgebiet Ngoy des Metala-Projekts wurde von CSA Global Pty Ltd. durchgeführt und gibt für die Lagerstätten Kadutu und Nyamikundu eine geschlussfolgerte Ressource von 2 Mio. Tonnen Erz mit 3,3 g/t Au für 213.000 Unzen Gold bei einem Cut-Off-Gehalt von 0,5 g/t Au an.

Präsident und CEO Robert Baldock sagte dazu: „Dieser Schritt steht in Einklang mit der Wachstums- und Diversifizierungsstrategie des Unternehmens, ein Portfolio mit laufenden Projekten in verschiedenen Regionen aufzubauen, um mehrere Bereiche mit Cashflow und Gewinngenerierung zur Risikodiversifizierung zu haben. Monument prüft seit Ende 2014 Möglichkeiten in der DRK und beobachtet, dass mehrere signifikante börsennotierte Minenbetreiber in den letzten Jahren beachtliche Projekte mit Goldproduktion in der DRK erfolgreich entwickelt und betrieben haben. Durch ihre Mitteilungen ist zu sehen, dass sie eine Anzahl von Lagerstätten mit mehreren Millionen Unzen entdeckt und ihren beachtlichen Goldinventaren hinzugefügt haben."

Earn-In und Joint Venture

Laut dem JV-Abkommen hat Monument das Recht eine bis zu 90prozentige Beteiligung an Matala (eine „JV-Beteiligung") zu erwerben. Dies erfolgt durch Erhöhung der Beteiligung an Regal, ein in der DRK registriertes Joint-Venture-Unternehmen, mittels Ausübung mehrerer Earn-in-Optionen nach ihrem Ermessen. Monument kann zu jeder Zeit die Earn-In-Auflagen während jedes Earn-In-Zeitraums ohne weitere Auflagen aufkündigen.

Zur Ausübung der ersten Option und des Erwerbs einer 50prozentigen JV-Beteiligung muss Monument 1.000.000 USD an Explorations- und Entwicklungsaufwendungen auf Matala aufbringen und 200.000 USD in bar an Afrimines innerhalb von 12 Monaten des Datums (der „Stichtag") der endgültigen Genehmigung der Transaktion durch die TSX Venture Exchange (die „Börse") zahlen. Von diesem Betrag wurden bereits 50.000 USD gezahlt, 50.000 USD müssen innerhalb von 6 Monaten des Stichtages und 100.000 USD innerhalb von 12 Monaten des Stichtages gezahlt werden.

Vorbehaltlich zufriedenstellender Explorationsergebnisse kann Monument eine zweite Option zum Erwerb einer weiteren 20prozentigen JV-Beteiligung ausüben durch Zahlung zusätzlicher 4.000.000 USD an Explorations- und Entwicklungsaufwendungen auf Matala innerhalb von drei Jahren des Stichtages zur Erhöhung der JV-Beteiligung auf 70 %. Monument hat eine dritte Option zum Erwerb einer weiteren 10prozentigen JV-Beteiligung durch Zahlung von 15 Mio. USD an Afrimines sollten die Ergebnisse der Explorationsarbeiten für Monument zufriedenstellend sein. Monument hat unter gewissen Konditionen das Recht zum Erwerb einer weiteren 10prozentigen JV-Beteiligung, was die gesamte JV-Beteiligung auf Matala auf 90 % erhöhen würde. Die Höhe der Barzahlung an Afrimines für diese 10prozentige JV-Beteiligung wird durch eine unabhängige Bewertung festgelegt.

Von Afrimines wird zu keiner Zeit verlangt werden, zu den Explorations- oder Entwicklungskosten auf der Liegenschaft beizutragen und ihre verbleibende JV-Beteiligung wird zu keiner Zeit einer Verwässerung unterliegen. Die JV-Beteiligungen von Monument und Afrimines werden etwaigen an die DRK-Regierung gewährten Beteiligungen unterliegen, falls es die bestehenden Gesetze erfordern. Alle für Monument auf Matala angefallenen qualifizierten Kosten, außer jenen zur Ausübung der ersten und zweiten Option, werden als ein verzinsliches Darlehen für das Joint Venture behandelt, das an Monument durch die auf Matala erwirtschafteten Gewinne zurückgezahlt wird, bevor etwaige Gewinne an Afrimines verteilt werden.

Das Recht zum Erwerb einer Beteiligung von bis zu 90 Prozent an Matala war ursprünglich in Besitz von Patane Ltd. („Patane"), ein in Österreich registriertes Unternehmen. In Verbindung mit dem JV-Abkommen hat Monument ein Abkommen (das „Optionsabtretungsabkommen") mit Afrimines und Patane geschlossen, gemäß dessen alle Rechte Patanes bezüglich Matala an Monument übertragen werden. Laut Optionsabtretungsabkommen muss Monument, vorbehaltlich der Genehmigung der TSXV, 25.000.000 voll eingezahlte Aktien des Unternehmens zu einem angenommenen Preis von 0,25 CAD pro Aktie nach Erhalt der Genehmigung der Börse an Patane ausgeben. Von diesen Aktien werden 20.000.000 hinterlegt werden und nach Ausübung der ersten Option auf Matala durch Monument freigegeben werden.

Vorbehaltlich der Genehmigung der Börse wird Monument an Axino Capital AG eine Vermittlungsgebühr in Höhe von 133.750 CAD hinsichtlich des JV-Abkommens und des Optionsabtretungsabkommens zahlen.

Nach Schließung des JV-Abkommens wird das Unternehmen zum Betreiber des Projekts ernannt und wird ein Unternehmensbüro in Kinshasa und eine Geschäftsstelle in oder nahe Bukavu in der Provinz South Kivu, ungefähr 200 km von dem Matala-Projekt entfernt, einrichten. Dies wird die Bohrprogramme und Studien unterstützen, die zum Erreichen der obigen Zielsetzungen notwendig sind.

Hintergrund und Explorationsplan von Matala

Das Matala-Projekt beherbergt innerhalb 14 Liegenschaften die Prospektionsgebiete Ngoy und Matala, wie in Abbildung 1 zu sehen. Monument hat 1 Million USD budgetiert, um die Bohrprogramme auf den zwei Prospektionsgebieten durchzuführen und erste Betriebe in South Kivu einzurichten.

Abbildung 1: Goldprojekt Matala - Demokratische Republik Kongo

mmy08012016_1

Nach Abschluss der Bohrprogramme auf den Prospektionsgebieten Ngoy und Matala wie unten besprochen, wird Monument ebenfalls den Datenbestand überprüfen, um zusätzliche Ziele für Nachfolgearbeiten auf den verbleibenden Lizenzen innerhalb des Matala-Projektgebiets zu identifizieren.

Prospektionsgebiet Ngoy („Ngoy")

Ngoy liegt innerhalb von PR4799, das 156 km2 aussichtsreicher Landflächen abdeckt. Die Schätzung der geschlussfolgerten Mineralressource auf Ngoy wurde in Tabelle 1 zusammengefasst:

Tabelle 1: Goldprospektionsgebiet Ngoy - Mineralressourcenschätzung (15. Januar 2016)

mmy08012016_2

Anmerkung:
Die Mineralressourcenschätzung wurde innerhalb eingrenzender Gitterrahmen durchgeführt basierend auf einem nominalen Cut-off-Gehalt von 0,4 g/t Au. Die Mineralressource wird von allen Blöcken über einem unteren Cut-off-Gehalt von 0,5 g/t Au angegeben. Aufgrund des Abrundens könnten Abweichungen auftreten.

Der Stichtag der Mineralressourcenschätzung ist der 15. Januar 2016. Es gibt keine bekannten Umwelt-, Genehmigungs-, Rechts-, Besitzanspruchs-, Steuer-, Sozioökonomie- und Marketingfaktoren sowie politische Faktoren, die sich wesentlich auf die Mineralressourcenschätzung auswirken könnten. Die berichtete Mineralressourcenschätzung wird nicht durch metallurgische Faktoren oder Infrastrukturfaktoren beeinflusst.

Ressourcenmodell, Methodik und Schätzung

Die Bohrdaten aus dem Goldprospektionsgebiet Ngoy, die für die Ressourcenschätzung verwendet wurden, umfassten 51 Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von 8.768,4 m. Die Bohrungen befinden sich auf Bohransatzpunkten die 50 m voneinander entfernt sind und bis zu 10 m von den Sektionen getrennt sind. Die Bohrungen wurden ungefähr senkrecht zum Streichen der Vererzungszonen niedergebracht.

Vererzte Bohrabschnitte wurden in die Ressourcenmodellierung für Kadutu und Nyamikundu aufgenommen. Die Goldvererzung wurde mithilfe eines Cut-Off-Gehaltes von 0,4 g/t Au modelliert unter Verwendung der geologischen Interpretation und Beachtung der tektonischen Trends, die im Laufe der geologischen Modellierung interpretiert wurden. Insgesamt wurden fünf Vererzungshöfe definiert, die in 40 Kernbohrungen angetroffen wurden. Zwei der interpretierten Drahtmodelle bilden das südlichere Prospektionsgebiet Kadutu, während drei Drahtmodelle das nördlichere (im Streichen) Prospektionsgebiet Nyamikundu definieren.

Die auf Kadutu modellierten Vererzungshöfe sind im Durchschnitt ca. 5 bis 10 m mächtig mit einer interpretierten Tiefenerstreckung zwischen 75 m und 100 m. Die Vererzung erstreckt sich ungefähr über 800 m in Streichrichtung. Beide Lagerstätten sind im Streichen und in die Tiefe noch offen.

Die Bohrungen wurden in den vererzten Zonen aus 1 m langen Abschnitten zusammengesetzt. Nach detaillierter statistischer Analyse wurden die Vererzungsgehalte nach oben begrenzt.

Die räumliche Kontinuität (Variographie) innerhalb der vererzten Zonen wurde analysiert und ein 3D-Blockmodell wurde mit Dimensionen der Ursprungszelle von 5 m x 20 m x 5 m (X x Y x Z) konstruiert, das auf dem durchschnittlichen Bohrungsabstand mit Bezug auf eine Kriging Neighbourhood Analysis (KNA) basiert. Unterblöcke bis zu einer Mindestgröße von 0,5 m x 2 m x 0,5 m wurden verwendet, um die Geometrie der vererzten Zone anzuerkennen.

Gewöhnliches Kriging (OK) wurde zur Durchführung der Gehaltsschätzung unter Verwendung fester Grenzen zwischen allen Linsen benutzt. Die Tonnagen werden auf Trockenbasis geschätzt.

QA/QC (Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle)

Galen White, Chef-Geologe, CSA Global (UK) Ltd. und eine qualifizierte Person hat ausreichende QA/QC-Arbeiten und Datenbewerungen durchgeführt, um die Integrität der Analysendaten der Bohrungen zu bestätigen. Ferner war Dr. Simon Dorling, Chef-Explorationsberater, CSA Global Pty Ltd. in der Vergangenheit zwischen 2012 und 2013 an dem Projekt beteiligt wo im Laufe von drei Projektbesuchen eine Protokollierung der Bohrkerne, eine Überprüfung der Beprobungsverfahren, Überprüfungen der Bohraktivitäten und der geologischen Modellierung durchgeführt wurden.

Die Bewertung des Blockmodells wurde abgeschlossen und die Bewertung der Ergebnisse wird als zulässig für das aktuelle Fortschrittsniveau der Mineralressource betrachtet.

Die folgenden Verfahren wurden für die analytischen Daten angenommen, die zur Schätzung der Mineralressourcen verwendet wurden: Proben mit Gewicht von 2 bis 3 kg wurden zum ALS Probenaufbereitungslabor in Mwanza, Tansania, transportiert. Die Proben wurden zerkleinert, sodass 70 % ein <2-mm-Siebgitter passierten und die Grobfraktion wurde aufgeteilt und pulverisiert (85 % <75 Mikron). Das Gesteinspulver wurde an die ALS Labors in Johannesburg, Südafrika, zur Analyse durch die Brandprobe mit anschließender ICP-AES Analyse geschickt. Über dem Grenzwert liegende Bohrproben der Phase 1 (> 10 ppm Au) wurden gravimetrisch analysiert. Jedoch eine nachfolgende QAQC-Überprüfung dieses Verfahrens zeigte, dass dieses Verfahren bezüglich dem Atomabsorptionsverfahren (AA) zu niedrige Goldgehalte anzeigt. Hochgradige Proben wurden nachfolgend durch das AA-Verfahren analysiert. Eine Multi-Elementanalyse (35 Elemente) wurde durch Lösen des Materials in Königswasser und anschließender ICP-AES Analyse durchgeführt.

Zertifiziertes Referenzmaterial von African Mineral Standard, Leerproben und grob zerkleinerte Dublettenproben wurden der Bohrkernproben zugegeben. Den in Schürfgräben und ander Oberfläche entnommenen Proben wurden Felddubletten zugegeben. CSA fertigte regelmäßig QA/QC-Berichte an und etwaige Probleme wurden moniert und vom Labor behoben. Stichproben (50 Proben) wurden an Genalysis Laboratory (Johannesburg Südafrika) geschickt. Keines der verwendeten Labors steht in irgendeiner Beziehung zum Auftraggeber (außer der normalen Geschäftsbedingungen).

Die Daten aus den Bohrkampagnen wurden von CSA Global (UK) Ltd in einer SQL relationalen Datenbank zwischen 2001 und 2013 ferngespeichert. Die Analysenergebnisse wurden direkt vom Labor erhalten und direkt von den originalen Laboranalysenzertifikaten in die Datenbank eingegeben.

Die Daten wurden als geeignet für die Aufnahme in nachfolgende Mineralressourcenschätzungen betrachtet, da sie hinreichend genau und präzise sind, um ein geeigneter Standard für die Verwendung in einer Studie zur Mineralressourcenschätzung zu sein.

Bohrplan

Der Bohrplan des Unternehmens auf Ngoy schließt insgesamt 1.000 Bohrmeter bis in eine Tiefe von 200 m ein. Er zielt darauf, die aktuelle Ressource durch Überprüfung der Erstreckung in Fall- und Streichrichtung der bekannten Vererzungszonen und durch Tests der regionalen tektonischen geophysikalischen/geochemischen Anomalien auszudehnen.

Prospektionsgebiet Matala

Das Prospektionsgebiet Matala liegt auf PR4809, das 189 km2 aussichtsreicher Landflächen abdeckt. Es weist nach Monuments Ansicht, signifikante kontinuierliche Goldgehalte in Bodenanomalien auf, >100ppb Au auf „Temo Temo" über 1 km Streichlänge und auf „Kanana" auf über 3 km Streichlänge. Beide Anomalien sind in Abbildung 2 zu sehen.

Abbildung 2: Gold in Bodenanomalien und Schlitzproben auf den Prospektionsgebieten Temo Temo und Kanana

mmy08012016_31

Schlitzproben wurden in Gesteinsaufschlüssen entlang vier Sektionslinien entnommen, die quer über das Prospektionsgebiet Kanana verliefen. Diese wurden in Tabelle zusammengefasst und schließen ein 17 m mit 2,51 g/t Au, 12 m mit3,03 g/t Au und 6 m mit 4,27 g/t Au.

mmy08012016_3

Monument betrachtet das Prospektionsgebiet Matala als sehr aussichtsreich. Es besteht eine gute Möglichkeit für eine neue Entdeckung und das Unternehmen hat Pläne, ein 1.000 m umfassendes Bohrprogramm über der Bodenanomalie Kanana durchzuführen. Damit soll die Stratigrafie bestimmt werden und die Mächtigkeit der Vererzung seitens der Anomalie im Nordwesten über 800 m Streichlänge sowie die hochgradige Goldvererzung im Boden, >100 ppb Au, am Südostende der Anomalie überprüft werden.

Bohrplan

Nach Abschluss der Bohrprogramme plant das Unternehmen eine nachfolgende Entnahme von Bodenproben und Nachfolgearbeiten an einer Anzahl von historischen Bodenanomalien durchzuführen, die auf die Anlage eines Portfolios mit zusätzlichen Bohrzielen zielen.

Angabe zur qualifizierten Person

Die wissenschaftliche oder technische Information in dieser Pressemitteilung wurde von Michael Jackson, ein unabhängiger Geologe, BCs (Hons) Gepologie, zusammengestellt, von Herrn Galen White, Chef-Geologe, CSA Global (UK) Ltd. überprüft und genehmigt. Herr White ist eine gemäß National Instrument 43-101 qualifizierte Person. Herr White stimmt der Aufnahme dieses Berichts mit den technischen Informationen in der Form und im Zusammenhang, in dem er erscheint, zu.

Über Monument Mining Limited

Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) ist ein etablierter kanadischer Goldproduzent, der die Selinsing-Goldmine in Malaysia besitzt und betreibt. Das erfahrene Managementteam setzt sich für das Wachstum des Unternehmens ein und avanciert mehrere Explorations- und Entwicklungsprojekte, einschließlich des sich in der Entwicklungsphase befindlichen Polymetallprojekts Mengapur im malaysischen Bundesstaat Pahang und des Murchison-Goldprojekts sowie des Tuckanarra-Projekts in Western Australia, das sich aus Burnakura, Gabanintha und Tuckanarra zusammensetzt. Das Unternehmen beschäftigt über 300 Mitarbeiter in beiden Regionen und setzt sich für die höchsten Standards beim Umweltmanagement, bei der Sozialverantwortung und der Gesundheit sowie der Sicherheit seiner Angestellten und der umliegenden Gemeinden ein. Monument beabsichtigt in in Kürze den Betriebsbeginn in der DRK als Ergebnis des obigen JV-Abkommens.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Monument Mining Limited

Richard Cushing, Investor Relations
Suite 1580 - 1100 Melville Street
Vancouver, BC, Canada V6E 4A6
Tel. +1 (604) 638 1661
Fax +1 (604) 638 1663
www.monumentmining.com

AXINO GmbH
Neckarstraße 45
73728 Esslingen am Neckar
Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
office@axino.com
www.axino.com

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.

Hat Ihnen diese Meldung gefallen? Mit News abonnieren können sie sich benachrichtigen lassen, wenn weitere Meldungen zu diesem Unternehmen erscheinen.






Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , ,

Mehr zum Thema:

Leserkommentare

Bitte beachten Sie, dass Kommentare erst freigeschaltet werden müssen. Bitte nicht erneut absenden.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

© GOLDINVEST Media GmbH, Dorotheenstr. 54, 22301 Hamburg  | Alle Rechte vorbehalten
Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise, die Datenschutzbestimmungen und das Impressum.
rss Einträge(RSS) rss Kommentare (RSS)