Freitag, 24.10.2014
Statistik

Nevada bleibt die Bergbau-Region der USA

Mit vielen Zahlen wird das Bergbaujahr 2012 der USA zusammengefasst. Dabei gibt es zwei Sieger: Nevada und das Gold.

Bergbau

Bergbau

In keinem anderen US-Bundesstaat ist der Bergbau so präsent wie in Nevada. Der Wüstenstaat bleibt die Nummer 1 der Bergbauregionen in den USA. Insgesamt wurde in den USA im vergangenen Jahr Rohstoffe im Wert von 76,5 Milliarden Dollar gefördert. 2011 lag die Summe noch bei 74,8 Milliarden Dollar. Das ist somit die dritte Steigerung in Folge.

In elf Staaten wird die Grenze von 2 Milliarden Dollar bei der Förderung von Rohstoffen, Öl und Gas sind dabei ausgeschlossen, überschritten. Neben Nevada gehören zu diesen Milliarden-Dollar-Staaten auch Arizona, Minnesota, Florida, Kalifornien, Alaska, Utah, Texas, Missouri, Michigan und Wyoming. In diesen elf Staaten werde 64 Prozent aller US-Rohstoffe gefördert, wenn man den Wert zugrunde legt. Dies ist eine Erkenntnis des „2013 Mineral Commodities Summaries" des geologischen Büros der USA.

Chance auf attraktive Renditen!

15 Rohstoffe mit einem Förderwert von jeweils mehr als 1 Milliarde Dollar tauchen in der neuen Statistik auf. An erster Stelle liegt Gold, es folgen Schotter, Kupfer, Gips, verschiedene Sandarten, Eisenerz, Molybdän, Phosphate, Kalk, Soda, Ton, Salz, Zink und Silber.

Wenn man sich dabei auf die Metalle konzentriert, liegt deren Förderwert bei 34,9 Milliarden Dollar, ein Minus von 3 Prozent im Vergleich zu 2011. Gold hat daran einen Anteil von 36 Prozent, Kupfer kommt auf 27 Prozent, Eisenerz liegt mit 15 Prozent an dritter Stelle. Von größerer Bedeutung sind zudem Molybdän mit 10 Prozent und Zink (4 Prozent).

Insgesamt werden aus den US-Minen im abgelaufenen Jahr 230 metrische Tonnen Gold gefördert, 2011 waren es 234 Tonnen. Der Wert des geförderten Goldes liegt bei knapp 12,6 Milliarden Dollar. Etwas mehr als 20 große Produzenten sorgen in 30 Minen für den Großteil der Goldförderung. Mit diesen Anlagen wird etwa 99 Prozent des US-Fördervolumens abgedeckt.

Der Wert des geförderten Kupfers steigt 2012 um 4 Prozent auf 9,4 Milliarden Dollar an. Fünf Bundesstaaten beherrschen die Szene: Arizona, Utah, New Mexico, Nevada und Montana

Beim Eisenerz sind es zwei Staaten, die für 97 Prozent der Förderung sorgen: Michigan und Minnesota. Dort liegen acht Minen, drei Gesellschaften haben alle Fäden in der Hand.

Silber schafft ganz knapp die Milliardengrenze. 1,01 Milliarden Dollar ist die US-Silberförderungen 2012 wert. Die produzierte Menge sinkt hingegen von 1.120 Tonnen auf 1.050 Tonnen ab. Zum Vergleich: Weltweit werden mehr als 24.000

Details zum Silberpreis und weitere Informationen finden Sie bei unserem Partner finanzen100.de: Dossier Silber





Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Mehr zum Thema:

Leserkommentare

Bitte beachten Sie, dass Kommentare erst freigeschaltet werden müssen. Bitte nicht erneut absenden.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

© GOLDINVEST Media GmbH, Dorotheenstr. 54, 22301 Hamburg  | Alle Rechte vorbehalten
Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise, die Datenschutzbestimmungen und das Impressum.
rss Einträge(RSS) rss Kommentare (RSS)