Mittwoch, 31.08.2016
Gewaltiger Fortschritt

Sarama Resources – Ressource steigt um 40% und erreicht 2,1 Mio. Unzen Gold!

3,5 Mio. USD Explorationsbudget hatte die kanadische Sarama Resources (WKN A1JPHS / TSXv SWA) vom Goldminenriesen Acacia Mining (WKN A1CTRD) für 2015 erhalten. Es lässt sich nicht bestreiten: Das Unternehmen von CEO Andrew Dinning hat das Geld seines Joint Venture-Partners äußerst Gewinn bringend eingesetzt. Denn es gelang Sarama im vergangenen Jahr die Goldressource auf dem gemeinsamen Projekt South Houndé mal eben um 40% zu steigern. Und, was das Beste ist, der oxidische Teil der Ressource wurde sogar um 87% erhöht!

Sarama Resources - Bohrung in Burkina FasoDamit verfügt das in Burkina Faso gelegene South Houndé-Projekt nun über eine geschlussfolgerte Ressource von 2,1 Mio. Unzen an enthaltenem Gold – 43 Mio. Tonnen bei 1,5 Gramm Gold pro Tonne. Der Anteil des wesentlich einfacher und kostengünstiger zu verarbeitenden Oxiderzes an dieser Ressource liegt nach den Arbeiten des vergangenen Jahres nun bei 500.000 Unzen – 13,5 Mio. Tonnen bei 1,2 Gramm Gold pro Tonne.

Das sind gewaltige Fortschritte für Sarama, denn die neue Ressourcenschätzung stellt eine substanzielle Steigerung der modellierten Goldvererzung dar, von der Sarama glaubt, dass sie sich im so genannten Tankoro-Strukturkorriodor über eine Länge von rund 10 Kilometern (!) erstreckt.

Die gesamte Ressource von 2,1 Mio. Unzen ist über diese 10,2 Kilomentern in so genannten „Vererzungslinsen“ enthalten, die in einem rund 1,3 Kilometer breiten Trend liegen. Und diese bereits riesige Struktur liegt innerhalb einer 30 Kilometer langen geochemischen Anomalie… Das bedeutet weiteres, gewaltiges Potenzial, um die Ressourcen auf South Houndé weiter auszudehnen und genau auf die Auslotung dieses Potenzial konzentriert Sarama sich mit den bereits laufenden, neuen Bohrarbeiten 2016.

In der Vergangenheit hatte Sarama sich mit seinen Explorationsaktivitäten vor allem auf die Zielgebiete MM und MC konzentriert, in denen auch 82% des in der Ressourcenschätzung enthaltenden Goldes liegen und die mehrere hochgradige Austriebe aufweisen, die sich in eine Tiefe von bis zu 415 Metern erstrecken. Diese und andere hochgradige Zonen enthalten geschätzte 12,1 Mio. Tonnen Erz der Ressource mit einem durchschnittlichen Gehalt von 2,7 Gramm Gold pro Tonne, was rund 50% des in der Ressource enthaltenen Goldes entspricht.

Mit den jüngsten, von Acacia Mining finanzierten Explorationsaktivitäten hat man sich aber vor allem darauf konzentriert, das Vererzungssystem im Streichen auszudehnen und nahe der Oberfläche liegende Ressourcen auf den Zielgebieten Obi und Kenobi im Süden sowie der Gruppe von Zielgebieten namens Phantom im Norden des Projekts nachzuweisen. Insbesondere in diesem Gebiet gelang es, die Oxidressource auf jetzt 500.000 Unzen Gold auszuweiten.

Wie Saramas CEO Andrew Dinning ausführt, eröffnet die Ausweitung der Oxidressource die Möglichkeit sich bei der zukünftigen Entwicklung allein auf dieses Erz zu konzentrieren, da man sich nun stark der dafür nötigen kritischen Masse nähert. Gleichzeitig könnte die Exploration nach einer wesentlich größeren Ressource, die auch die Anforderungen des Minenriesen Acacia Mining erfüllt, fortgesetzt werden.

Welche potenzielle Entwicklungsroute man aber auch wählen mag: Mit der neuesten Ressourcenschätzung hat South Houndé unserer Ansicht nach eine Größe erreicht, die dem Projekt für Sarama einen substanziellen Wert verschafft, egal, wie man es in Zukunft entwickelt.

Wir sehen uns angesichts dieser Neuigkeiten in unserer Ansicht bestätigt, dass Sarama Resources mit einer Bewertung von knapp 7 Mio. CAD angesichts einer – wenn auch noch geschlussfolgerten – Ressource von mehr als 2 Mio. Unzen Gold allein auf dem South Houndé-Projekt – nur einem Projekt des Unternehmens – ganz erheblich unterbewertet ist! Insbesondere, wenn man bedenkt, dass Acacia dem Unternehmen 2015 / 2016 jeweils 3,5 Mio. USD für die Exploration auf South Houndé-Projekt zur Verfügung stellt und bereit ist, insgesamt bis zu 15 Mio. USD zu investieren, um sich seinen Anteil an dem Projekt zu sichern.

Sicher ist das Umfeld für Explorer zurzeit schwierig, doch wir glauben, dass sich ein Investment in diesen unserer Meinung nach außergewöhnlich gut aufgestellten und aussichtsreichen Explorer für Anleger, die sich des weiter hohen Risikos bewusst sind, mindestens mittel- bis langfristig auszahlen könnte. Zumal sich das Goldpreisumfeld derzeit ja etwas aufzuhellen scheint.






Schlagworte: , , , ,

Mehr zum Thema:

Leserkommentare

Bitte beachten Sie, dass Kommentare erst freigeschaltet werden müssen. Bitte nicht erneut absenden.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

© GOLDINVEST Media GmbH, Dorotheenstr. 54, 22301 Hamburg  | Alle Rechte vorbehalten
Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise, die Datenschutzbestimmungen und das Impressum.
rss Einträge(RSS) rss Kommentare (RSS)