Freitag, 24.03.2017

Tag-Archiv für ‘Auswirkung’

US-Inflation ohne Beschönigung: 5 mal höher

Liebe Leserin, lieber Leser, auch heute wollen wir uns noch einmal mit den Berechnungsmethoden und Modifikationen an den Verbraucherpreisindizes beschäftigen.

Methoden zur Beschönigung der Inflation

Liebe Leserin, lieber Leser, nachdem wir uns gestern schon mit der hedonischen Methode als Möglichkeit der Modifikation von Verbraucherpreisentwicklungen (oder Inflationsraten) und am Dienstag mit der Geschichte der Modifizierungen am US-Verbraucherpreisindex beschäftigt haben, möchte ich heute zu einigen weiteren trickreichen Verschleierungsmöglichkeiten der US-Statistiker kommen.

Rohstoffe Wochenrück- und Ausblick 12.09.-19.09.2016: Erdöl und Gold

Energie: Erdöl, Liebe Leserinnen und Leser,die Ölpreise standen in der vergangenen Woche, wie erwartet, unter Druck. Weiterhin ist es das globale Überangebot, welches die Preise belastet.

Rohstoffe Wochenrück- und Ausblick 01.08.-08.08.2016: Erdöl und Gold

Energie: Erdöl. Liebe Leserinnen und Leser, die Ölpreise erreichten in der vergangenen Woche zunächst Tiefs von unter 40 USD/Barrel (WTI) bzw. unter 42 USD/Barrel (Brent), konnten sich aber zum Ende der letzten Woche wieder etwas erholen.

Rohstoffe Wochenrück- und Ausblick 18.07.-25.07.2016 - Erdöl, Gold, Kupfer und Weizen

Energie: Erdöl. Liebe Leserinnen und Leser,die Rohölpreise gaben in der vergangenen Woche deutlich nach. Grund ist in erster Linie das inzwischen massive Überangebot an Ölprodukten, welches deutlich macht, dass die hohe Rohölverarbeitung und die sinkenden Rohöllagerbestände ein verzerrtes Bild wiedergeben.

Gold profitiert von hoher Unsicherheit und Volatilität der Märkte

Wer schon vor der eigentlichen Abstimmung das Wort „Brexit“ nicht mehr hören konnte, der stopft sich jetzt besser die Ohren zu, denn nun werden die Diskussionen wohl erst so richtig losgehen. Wann treten die Briten aus? Wann stellen sie überhaupt den Austrittsantrag? Zu welchen Bedingungen erfolgt der Brexit? Was kostet das? Wie reagieren die Märkte? Die Ungewissheit ist groß, der Diskussionsbedarf gewaltig.

Die Sucht nach Geld

Herr Markt ist ein Junkie, Miss Börse auch. Gierig saugen sie das Billiggeld der Notenbanken auf, als wäre es die Luft die sie zum Atmen brauchen.

Yuan unter Abwertungsdruck

Der US-Dollar-Index wird mittels eines Währungskorbs aus sechs Währungen ermittelt. Er wurde 1973 eingeführt und wird an der Terminbörse ICE gelistet. Der Euro beansprucht mit 57,6 Prozent den größten Teil des Korbes. Die weiteren Währungen sind der japanische Yen (13,6 Prozent), das britische Pfund (11,9 Prozent), der kanadische Dollar (9,1 Prozent), die schwedische Krone (4,2 Prozent) sowie der Schweizer Franken (3,6 Prozent).

Gold - Die Trendwende kommt in 2016

Rückblick: Nach dem steilen Kursrutsch zwischen Ende Oktober und Mitte November hat sich die Lage am Goldmarkt in den letzten Wochen weiter beruhigt. Die Handelspanne verringerte sich fast täglich und lag zuletzt nur noch bei wenigen US-Dollar pro Tag.

US-Leitzins - China und Co. verabschieden sich

Die direkten Auswirkungen der gestrigen US-Leitzinsanhebung sind fürs Erste minimal. Doch eine andere Entwicklung ist dagegen überaus beunruhigend.

FED-Zinsanhebung: Kann ein historischer Moment langweilig sein?

Für ein Drittel aller Wall Street Banker war gestern ein historischer Tag in ihrem Leben. Denn die US-Notenbank hat etwas getan, dass sie schon seit bald einer Dekade nicht mehr getan hat: sie hat den Leitzinssatz ANGEHOBEN. Nur um 25 Basispunkte zwar und es ist nicht davon auszugehen, dass jetzt eine aggressive Reihe an Zinssenkungen folgt, aber immerhin, man hat geliefert. Mehr aber auch nicht…

Rohstoffe Wochenrück- und Ausblick 23.11.-30.11.2015: Erdöl und Gold

Energie: Erdöl - Liebe Leser, die Ölpreise handelten in der vergangenen Woche erneut mit erhöhter Schwankungsbreite, im Wochenvergleich aber leicht stärker.
Zur Mitte der Woche legten die Preise sprunghaft um 3% zu, nachdem bekannt geworden war, dass die Türkei ein russisches Kampfflugzeug über Syrien abgeschossen hatte. Das hatte das Spannungsfeld im Nahen Osten noch einmal verschärft und in der Folge einen Risikoaufschlag auf die Ölpreise erforderlich gemacht. Laut US-Energiebehörde EIA werden durch den Bosporus rund 2,9 Millionen Barrel Rohöl pro Tag vom Kaspischen zum Mittelmeer transportiert. Ein ernsthafter Konflikt zwischen dem Nato-Mitglied Türkei und Russland hätte durchaus Auswirkungen auf den Verfügbarkeit von Erdöl haben können.

Kaffeepreis an der Börse - die Erholung startet

Der Preis pro Pfund Arabica-Kaffee ist in der letzten Woche sprunghaft gestiegen. Um über 14 % legte der Preis vom Tief bei 1,20 USD pro Pfund bis zur Spitze zu. Nicht ohne Grund, denn die brasilianische Ernte leidet noch immer unter den Auswirkungen der Dürre in den letzten beiden Erntejahren.

Shorteindeckungen hieven den Goldpreis bis auf 1.200 USD

Der Goldpreis hat sich am gestrigen Donnerstag wieder an die Marke von 1.200 USD pro Unze herangetastet. Die jüngsten Kommentare von Fed-Chefin Janet Yellen deuteten auf eine spätere und langsamere Zinserhöhung in den USA hin (Wir berichteten), was den US-Dollar unter Druck setzte und Gold deutlich Auftrieb gab.

Gold – Spekulation um Zeitpunkt der US-Zinsanhebung geht weiter

Die Marktreaktion auf die jüngsten Arbeitsmarktdaten aus den USA – das zuständige Ministerium hatte gemeldet, dass im Februar 295.000 neue Stellen geschaffen wurden – war sehr negativ. Der Grund ist klar.

Gold – Experten erwarten keine großen Auswirkungen des Arbeitsmarktberichts

Unter Wirtschaftsexperten herrscht nur wenig Zweifel, dass die US-Wirtschaft vorerst weiter Stärke zeigen und so die US-Notenbank in absehbarer Zeit die Zinsen anheben wird – auch wenn sich die Fed in dieser Hinsicht Zeit lassen will, wie gestern bekannt wurde. Deshalb glauben einige Analysten, dass die heute anstehenden Zahlen zum US-Arbeitsmarkt keinen großen Einfluss auf den Goldpreis haben werden; falls es nicht eine wirkliche Überraschung gibt.

Investoren steigen auf breiter Front bei Minenaktien ein

Schwache Gold- und Silberpreise, eine durchwachsene Performance von Kupfer und anderen Buntmetallen, neue Tiefstände bei Eisenerz und erneute Sorgen um die Rohstoffnachfrage aus China, konnten die Investoren nicht davon abhalten, am gestrigen Mittwoch wieder bei Minenaktien einzusteigen.

Discovery Metals muss Kupfermine Boseto stilllegen

Der Kupferproduzent Discovery Metals (WKN A0LFW8) wird seine Tagebaumine Boesto in Botswana innerhalb der nächsten sechs Monate stilllegen.

Indien hebt Goldimportbeschränkungen auf

Einen überraschenden Schritt ging die indische Zentralbank Medienberichten zufolge Ende vergangener Woche. Sie hob die Beschränkungen auf den Import von Gold auf und zog auch die sogenannte 20:80-Regel zurück, die besagte, dass Händler 20% aller Einfuhren wieder exportieren mussten.

Ausverkauf an den Rohstoffmärkten?

Öl, Gold, Silber - die Rohstoffmärkte geben nach. Ein neuer Trend? Wie die Aussichten insbesondere für Edelmetalle sind, erklärt Eugen Weinberg von der Commerzbank

Russisches Palladiumangebot wird 2014 um 2% fallen

Die Rohstoffexperten von GFMS – einer Reuters-Tochter – sind der Ansicht, dass das Palladiumangebot aus Russland dieses Jahr um 2% fallen wird. Die Auswirkungen möglicher Sanktionen auf Grund der Ukrainekrise werden allerdings als minimal eingeschätzt.

Ohne billige Tricks - die Inflation in den USA

Auch heute wollen wir uns noch einmal mit den Berechnungsmethoden und Modifikationen an den Verbraucherpreisindizes beschäftigen.

Goldminenbranche - Kosten fallen mehrere Quartale nacheinander

Nach mehr als 15 Jahren Kosteninflation schaffen die Majors bedeutende Senkungen.

© GOLDINVEST Media GmbH, Dorotheenstr. 54, 22301 Hamburg  | Alle Rechte vorbehalten
Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise, die Datenschutzbestimmungen und das Impressum.
rss Einträge(RSS) rss Kommentare (RSS)