Montag, 16.01.2017

Tag-Archiv für ‘Verbraucher’

US-Inflation ohne Beschönigung: 5 mal höher

Liebe Leserin, lieber Leser, auch heute wollen wir uns noch einmal mit den Berechnungsmethoden und Modifikationen an den Verbraucherpreisindizes beschäftigen.

True Leaf Medicine gelingt der Einstieg in den lukrativen US-Markt

Diese Messe hat sich gelohnt: Von der Global Pet Expo in Orlando bringt die kanadische True Leaf Medicine (WKN A14NM1 / CSNX MJ) eine Vertriebsvereinbarung mit, die einen Quantensprung für den Hersteller von hanfbasierten Kausnacks für Hunde bedeutet.

Gold angesichts geopolitischer Spannungen mit leichter Erholung

Berichte, dass die Türkei ein russisches Militärflugzeug abschossen, das angeblich die Grenzen des Landes verletzt habe, führten dazu, dass der Goldpreis zumindest von einigen Anlegern als „Sicherer Hafen“ gesucht wurde. Auch Shorteindeckungen und Schnäppchenjäger dürften eine Rolle dabei gespielt haben, dass sich der Goldpreis aktuell wieder in Richtung 1.180 USD pro Unze kämpft.

Kupferpreis könnte Verluststrähne beenden

Kupfer steht kurz davor die längste Abfolge wöchentlicher Preisrückgänge seit mehr als sechs Jahren zu beenden. Allerdings stehen heute Daten zum Wachstum in den USA und China an, die den Preis für das rote Metall noch beeinflussen könnten.

Ohne billige Tricks - die Inflation in den USA

Auch heute wollen wir uns noch einmal mit den Berechnungsmethoden und Modifikationen an den Verbraucherpreisindizes beschäftigen.

Goldpreis auf Zweiwochenhoch

Der Goldpreis hat den US-Handel mit Gewinnen beendet, die er heute ausbaut und auf ein Zweiwochenhoch steigt. Marktbeobachter machen Short-Eindeckungen und charttechnische Käufe für den Zwischenspurt verantwortlich, da die Bären erst einmal erschöpft sein könnten. Im europäischen Handel kostet eine Unze des gelben Metalls derzeit rund 1.260 USD (09:25 Uhr).

Gold - EZB und US-Arbeitsmarkt dürften Preisentwicklung bestimmen

Diese Woche dürfte das mit Spannung erwartete Treffen der Europäischen Zentralbank die Entwicklung am Goldmarkt bestimmen. Es wird allgemein erwartet, dass die EZB Maßnahmen ergreift, um die anhaltend niedrige Inflation und das geringe Kreditvergabewachstum in der Eurozone zu bekämpfen.

Chinesische Goldnachfrage wird bis 2017 um 25% steigen

Die Goldnachfrage des privaten Sektors dürfte in China in den kommenden vier Jahren um 25% steigen - von derzeit rund 1.100 Tonnen pro Jahr auf mindestens 1.350 Tonnen jährlich 2017. Das jedenfalls besagt die neueste Analyse des World Gold Council (WGC).

Starke Automobilverkäufe der Eurozone könnten Platinpreis stützen

Die monatlichen Automobilverkaufszahlen in der Eurozone dürften im Februar gegenüber dem Vorjahr um 6,8% und im März um 9,3% steigen, meinen die Analysten der HSBC. Allerdings könnte das bereits der Höhepunkt des Jahres gewesen sein, da die Anstiege von einer niedrigeren Basis aus erfolgten bzw. erfolgen.

Goldpreis auf Viermonatshoch

Der Goldpreis hat den gestrigen US-Handel mit deutlichen Gewinnen nahe seines Tageshochs beendet. Er erzielte ein weiteres Viermonatshoch und wurde unter anderem durch schwächere Wirtschaftsdaten aus den USA getrieben. Geschlossen hat der Spotpreis bei 1.341,60 USD pro Unze.

Bleimarkt - steigende Preise voraus

Für die Bleipreise war ähnlich wie für die Zinkpreise das vergangene Jahr eigentlich ein verlorenes Jahr. Doch die Trendwende hat bereits eingesetzt. Ich werde Ihnen im folgenden erläutern wieso.<

Goldpreis schießt im US-Handel auf Sechswochenhoch

Der Goldpreis hat am gestrigen Donnerstag den US-Handel mit deutlichen Gewinnen beendet und ein Sechswochenhoch erreicht. Short-Eindeckungen und charttechnische Käufe - unter anderem auf Grund im Vorfeld platzierte Kauf-Orders - lösten die Rallye aus. Hinzu kam, dass der US-Dollar deutlich an Wert verlor, was Gold und Silber ebenfalls in die Karten spielte.

Chinesische Goldbestände könnten bei 2.700 Tonnen liegen

2012 haben die Zentralbanken weltweit noch fast 535 Tonnen Gold gekauft. Das war der höchste Wert seit 1964. Im Zuge des drastischen Preisrückgangs des gelben Metalls ging die Nachfrage aus dem so genannten offiziellen Sektor auf 218 Tonnen Ende des dritten Quartals zurück. Die Notenbanken waren erst 2009 von Nettoverkäufern zu Käufern geworden, nachdem sie zwei Jahrzehnte lang ihre Bestände abgebaut hatten.

Kündigt die Fed heute das schleichende Ende von QE3 an?

In Ermangelung fundamental bedeutsamer Nachrichten, sank der Goldpreis im gestrigen US-Handel leicht ab. Das charttechnisch noch negative Gesamtbild gewann die Oberhand, während der Markt auf Neuigkeiten vom heute zu Ende gehenden Treffen des Offenmarktausschusses der US-Notenbank wartet.

EnWave-Partner Lucid stockt Beteiligung an NutraDried-Joint Venture auf maximale Höhe auf

Die kanadische Technologiegesellschaft EnWave Corp. (WKN A0JMA0) kann erneut mit interessanten Neuigkeiten aufwarten. So hat Joint Venture-Partner Lucid Capital Management seine Option ausgeübt, die Beteiligung an der gemeinsam betriebenen NutraDried LLP von 30% auf den maximal möglichen Anteil von 49% aufzustocken. 51% verbleiben bei EnWave.

Gold - Fed-Protokoll und US-Wirtschaftsdaten führen zu erneutem Einbruch

Der Goldpreis ist am gestrigen Mittwoch weiter eingebrochen, fiel zwischenzeitlich um mehr als 30 USD oder 2,5% auf ein Tagestief von 1.240,20 USD je Unze. Äußerungen von Mitgliedern der US-Notenbank deuten nach Ansicht der Marktteilnehmer an, dass eine Reduzierung des Stimulusprogramms für die US-Wirtschaft (QE, Quantitative Easing) doch schon dieses Jahr erfolgen könnte.

World Gold Council – Goldnachfrage im dritten Quartal um 21% gefallen

Einem Bericht des World Gold Council zufolge ist die Goldnachfrage im dritten Quartal verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 21% gesunken. Ein aktueller Bericht des WGC beziffert sie mit 868,5 Tonnen bei einem Angebot von 1.145,5 Tonnen.

China könnte im ersten Halbjahr 2013 bis zu 300 Tonnen Gold gekauft haben

Weltweit haben die Zentralbanken 2012 knapp 535 Tonnen Gold erworben – das war der höchste Wert seit 1964. Dieses Jahr ist das Volumen der Notenbankkäufe zwar etwas gesunken, doch steht der offizielle Sektor auch netto immer noch auf der Käuferseite. Weiterhin unklar ist allerdings, welches Ausmaß die chinesischen Goldkäufe haben.

Öl- und Gasproduzent Chevron investiert über 500 Mio. USD in Exploration in South Australia

Der Energiegigant Chevron (WKN 852552) bereitet sich darauf vor, fast 500 Mio. USD in die Öl- und Gasexploration im Bight Basin vor der Küste von South Australia zu investieren. Das ist eine Abkehr von der bisherigen hauptsächlichen Ausrichtung auf Flüssigerdgasprojekte in Western Australia.

Öl- und Gasproduzent Santos erwirbt 50% an indonesischem Ölfeld

Der australische Öl- und Gasproduzent Santos (WKN 863403) wird eine Beteiligung von 50% an einem nicht entwickelten Offshore-Ölfeld in Indonesien erwerben. Dafür fallen bis zu 188 Mio. USD an.

Chinesische Goldnachfrage steigt im ersten Halbjahr um 54%

Der Goldkonsum in China ist im ersten Halbjahr 2013 um mehr als die Hälfte gestiegen, da der niedrige Goldpreis Käufer anlockte, wie aktuelle Daten zeigen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

China zeigt Kontinuität bei Seltenen Erden

China steht vor einem ungewöhnlichen Problem. Die globale Industrie nimmt nicht mehr die ihr zugeteilte Menge an Seltenen Erden ab. Dennoch bleibt die Exportquote hoch.

Uran und Silber auf dem Radar

Die jüngsten Kursrückgänge sollten nicht täuschen. Viele Rohstoffe dienen nicht (nur) dem Investment, sie werden auch in der Industrie benötigt. Und dort wird die Nachfrage weiter steigen.

Gold der Gewinner - Dollar der Verlierer

Die jüngsten Äußerungen von FED-Chef Bernanke sorgen noch immer für Unruhe am Markt. Nicht jeder glaubt dabei, dass die QE-Politik der Amerikaner bald ein Ende finden wird.

Steigt China zum größten Goldkonsumenten der Welt auf?

Nun, da sich die Anzeichen zu mehren scheinen, dass die jüngsten Maßnahmen der indischen Regierung im Juni tatsächlich zu moderateren Goldimporten führen, könnte China Indien als größter Goldkonsument weltweit überholen.

Ändert die FED ihre Strategie?

Noch flutet die amerikanische Zentralbank FED den Markt mit frischem Geld. Doch die Spendierhosen könnten bald enger werden.

Goldimporte nach Indien steigen im April um 138%

Die indischen Goldimporte sind im April geradezu explodiert. Nach dem Goldpreiseinbruch Mitte des vergangenen Monats stiegen die Einfuhren des gelben Metalls nach Indien um 138% gegenüber dem Vorjahr, da die Anleger von dem niedrigen Preis profitieren wollten.

Kupfer kämpft sich auf alte Höhen zurück

Die vergangenen Wochen waren alles andere als positiv für Kupferproduzenten. Es gibt jedoch Anzeichen dafür, dass sich die Lage verbessert.

Norilsk Nickel legt australische Mine still

Norilsk Nickel (WKN 676683), der größte Nickelproduzent der Welt, hat den Betrieb auf seiner Lake Johnston-Liegenschaft in Western Australia für unbestimmte Zeit ausgesetzt. Darüber hinaus will man 60 Mitarbeitern kündigen, berichteten australische Medien.

Kommt die südafrikanische Gold- und Platinproduktion zum Erliegen?

Die südafrikanische Platin- und Goldproduktion könnte in Kürze zum Erliegen kommen. Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg droht dem Land am Kap der guten Hoffnung der größte Elektrizitätsengpass seit fünf Jahren.

China bereitet Einführung von Gold-ETFs vor

Die chinesischen Wertpapierbehörden haben Ende vergangener Woche vorläufige Regeln für den Handel so genannter Gold-ETF (Exchange Traded Funds) veröffentlicht. Damit machen sie den Weg für die Einführung dieser Produkte auch am Finanzmarkt der Volksrepublik frei.

Deflation durch Amazon

Vor einigen Tagen betrat ich ein ortsansässiges Musikhaus, um ein Weihnachtsgeschenk zu kaufen. Jemand aus dem Verwandten-/Freundeskreis hatte sich eine so genannte “Loop Station” gewünscht. Damit ist es möglich, per Gitarre oder Stimme Musik in einem Live-Auftritt aufzunehmen und wiederholt abzuspielen.

Auf dem Weg nach China: Rand Refinery auf dem Sprung

China ist das Goldland der Zukunft. Daher wollen ausländische Unternehmen dort früh ihre Positionen abstecken.

BHP strotzt vor Optimismus

Das Jahrestreffen der Aktionäre bietet immer eine Möglichkeit zur Rückschau und zur Vorschau. Der Ton ist dabei bei BHP Billiton insgesamt positiv.

China erhöht die Rohstoffreserven

Die chinesischen Behörden wollen am Rohstoffmarkt aktiv werden. Doch der Sinn der Maßnahme wird angezweifelt.

Goldpreis - Test der Marke von 1.700 USD könnte Kaufgelegenheit sein

Goldtrader beobachten derzeit mit Argusaugen, ob angesichts des jüngsten Rückgangs des Goldpreises Schnäppchenjäger im Markt auftauchen. Die Analysten der Schweizer Investmentbank UBS glauben, dass sich angesichts der Dynamik der jüngsten Abwärtsbewegung der Abschwung noch intensivieren könnte, Das aber seien dann Kaufpreise für Investoren, die bislang Geduld bewiesen haben.

Gold - China auf dem Sprung

Ein Betrugsskandal erschüttert die chinesische Goldbranche. Doch Beobachter sind auch deshalb für die Nachfrage nach dem Rohstoff in China äußerst optimistisch.

US-Energie-Autarkie?

Deutschland ist in Energiefragen zweischneidig. Auf der einen Seite wird Energie gespart wie in kaum einem anderen Land. Auf der anderen Seite wird für Versuche, die Energieeffizienz noch stärker zu erhöhen, durch Steuergelder und höhere Stromkosten ein Haufen zusätzliches Geld ausgegeben. Am Ende des Tages zahlen die Deutschen mehr für Energie als die meisten anderen Nationen, obwohl sie mit am wenigsten verbrauchen. Das ist schizophren.

Hong Kong - Goldexporte nach China auf Rekordniveau

Goldlieferungen von Hong Kong auf das chinesische Festland legten im April zum 62% zu und erreichten damit den zweithöchsten Wert seit Beginn der Aufzeichnungen. Die Ausfuhr von Gold aus China über Hong Kong erreichte zudem ein bislang noch nicht verzeichnetes Niveau, zeigen jüngste offizielle Daten.

Konjunkturdaten - Wochenrückblick 30.04.-07.05.2012/Deutschland/Europa

Deutschland - Wie das Statistische Bundesamt bekannt gab, sind die Einzelhandelsumsätze im März nominal um 1,3% gegenüber dem Vormonat, nach einem Plus von 0,1% im Vormonat m/m gestiegen. Real zogen die Umsätze um 0,8% an, nach einem Rückgang um 0,9% im Vormonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat stiegen die Umsätze nominal um 4,5%, nach +4,3% im Vormonat y/y und real um 2,3%, nach +2,1% im Vormonat y/y.

© GOLDINVEST Media GmbH, Dorotheenstr. 54, 22301 Hamburg  | Alle Rechte vorbehalten
Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise, die Datenschutzbestimmungen und das Impressum.
rss Einträge(RSS) rss Kommentare (RSS)