Samstag, 25.03.2017
Analystenbericht

True Leaf Medicine weitet kanadisches Vertriebsnetzwerk deutlich aus

Die Analysten von Rockstone Research gehen in einem aktuellen Bericht auf die jüngsten Neuigkeiten von True Leaf Medicine International (WKN A14NM1) ein. Der Produzent auf Hanf basierende Kausnacks für Hunde hatte vergangene Woche gemeldet, dass man über einen Online-Shop nun alle zehn kanadischen Provinzen abdeckt und die Zahl der Verkaufsstellen von zuvor 35 auf mittlerweile 47 gestiegen ist.

Aktuelle Produktpalette von True Leaf; Foto: True Leaf Medicine

Aktuelle Produktpalette von True Leaf; Foto: True Leaf Medicine

Zu Ihrer Information stellen wir Ihnen im Folgenden den Bericht von Rockstone Research zur Verfügung:

Rockstone Research
True Leaf Produkte nun in 47 Geschäften in Kanada erhältlich

Letzte Woche gab True Leaf Medicine International Ltd. bekannt, dass die Einzelhandelskanäle für ihre innovative Hundeleckerbissen auf Hanfbasis vergrössert wurden. Das Unternehmen deckt mit seinem neuen Online-Shop nun alle 10 kanadischen Provinzen und die 3 Territorien für ihre neue Produktlinie ab, die mittlerweile in 47 unabhängigen Tiergeschäften und -ketten verfügbar ist.

Laut Pressemitteilung konnte True Leaf die Anzahl der Geschäfte in British Columbia, Alberta und Ontario stark erhöhen, sodass ihr Einzelhandelsdistributionsnetzwerk um 35% anwachsen konnte ist. Zeitgleich hat das Unternehmen auf www.trueleaf.com einen eCommerce Online-Shop eröffnet, mit dem Produkte kanadaweit mit $10 CAD Versandkosten bestellt werden können (kostenloser Versand bei Bestellungen über $49 CAD). Ein Laden-Sucher ist ebenfalls auf der Webseite verfügbar. True Leafs Geschäftsführer, Darcy Bomford, kommentierte:

“Das sind hervorragende Nachrichten für True Leaf und Tierliebhaber in ganz Kanada. Unsere Produkte sind nun in immer mehr Läden an der Ost- und Westküste zu finden, jedoch nicht wirklich in Zentral- bzw. Nordkanada. Unser Online-Shop überbrückt diese Lücke.”“

Dieser Meilenstein fügt sich nahtlos in das „Quality of Life“-Wertversprechen von True Leaf ein. Das Unternehmen konzentriert sich weiterhin auf die Stärkung seiner Marktpräsenz in der Heimtierbranche, die ein jährliches Umsatzvolumen von $60 Milliarden USD verzeichnet. True Leaf erwartet, dass sie ihre Produkte in den kommenden Wochen über direkte Vertriebskanäle in Kanada und den USA anbieten können wird.

Gemäss dem letzten Report “True Leaf verkauft schnell” vom 10. Dezember 2015:

“Der erste Produktionslauf von True Leaf Medicine International Ltd. ist in 35 Geschäften in West-Kanada und Ontario fast ausverkauft. Kanadas erste und einzige hanfbasierte Hunde-Leckerbissen befinden sich seit Oktober in den Verkaufsregalen und verkaufen sich so schnell, dass True Leaf einen neuen Hersteller mit grösseren Produktionskapazitäten engagiert, ‘um die Nachfrage bedienen zu können.’..Aktuell arbeitet Bomford daran, die Lager der Einzelhändler aufzufüllen und die Anzahl der Geschäfte zu erhöhen, die True Leafs Produkte in Kanada zum Verkauf anbieten. Zu den nächsten Schritten gehört die Produkteinführung in den USA (und danach in Europa). Für diesen Zweck wurde das Unternehmen Mitglied bei der American Pet Products Association (APPA), um das US-Marketing zu fördern. True Leaf wird auch auf APPAs Messe Global Pet Products Expo in Orlando, Florida/USA, im März 2016 vertreten sein. Mit mehr als 1.000 Austellern, 3.113 Messeständen und mehr als 3.000 neuen Produkteinführungen gehört diese Messe zur weltweit grössten Heimtier-Veranstaltung – und ist gemäss Unternehmensaussagen “ein Tor zum schnell wachsenden $60 Mrd. Dollar US-Markt“.

Rockstone erwartet mit Spannung die Bekanntgabe erster Verkaufszahlen und die Schaffung von Cashflows. Neben dem hanfbasierten Hundefutter-Geschäft hat True Leaf bei der kanadischen Gesundheitsbehörde (Health Canada) im Rahmen der “Marihuana for Medicinal Purposes Regulations“ einen Antrag auf Lizenzierung zum Marijuana-Produzent mit einem Zuchtbetrieb in der Ortschaft Lumby in der kanadischen Provinz British Columbia gestellt. Das Unternehmen hat die erste und zweite Stufe des Selektionsverfahrens von Health Canada erfolgreich durchlaufen und wartet nun auf die Erteilung der Baugenehmigung (“Ready to Build“).

Letztes Jahr im Oktober kommentierte Chris Parry die neugewählte Regierung Kanadas als positiv für nationale Cannabis-Unternehmen:

“Sie ist weg. Der wissenschaftsscheue Kopf von Kanadas Gesundheitsbranche, die Konservative Gesundheitsministerin Rona Ambrose, sitzt nicht mehr auf dem Deckel des nationalen “Medical Marijuana”-Systems; aufgrund einer lawinenartigen Niederlage ihrer Partei bei den gestrigen Wahlen. Und das hat dazu geführt, dass einige Cannabis-Unternehmen in Kanada im Aktienkurs angestiegen sind... Nun, es wird solide 6 Monate dauern, um minimale Bewegungen in der Cannabis-Branche aufgrund der neuen Regierung zu sehen, wobei diese Bewegung kurzfristig wahrscheinlich grösstenteils nur von bürokratischer Natur sein wird. Ich erwarte, dass die bereits lizenzierten MMPR-Unternehmen Marketing-Restriktionen erfahren werden und dass Health Canada gebeten wird, den Bewerbungsprozess etwas zu lockern... Vollständige Legalisierung? Das wird zwei Jahre dauern. Die Genehmigung von weiteren 25 Produktionslizenzen? Das kann genauso lange dauern, wobei es Fragen gibt, was die optimale Anzahl der Lizenzhalter sein sollte. Sobald die Klemme am MMPR-Geschäftsmodell verschwindet, sollten die existierenden Lizenzhalter in der Lage sein, im wachsenden Markt zu expandieren, wobei vielleicht 5-10 neue Lizenzen hinzugefügt werden, um eine Vervollständigung sicherzustellen.”

Gemäss einem Artikel von CBC Canada vom 28. Januar 2016:

“Ein neuer Report von CIBC World Markets sagt, dass Kanadas nationale und provinziale Regierungen bis zu $5 Mrd. jährlich an Steuereinnahmen mit dem Verkauf von legalem Marijuana einheimsen können. CIBC-Ökonom Avery Shenfeld kalkulierte diese Zahl, indem aktuelle Schätzungen vom Marijuana-Freizeitkonsum in Kanada benutzt wurden, sowie die Einnahmen-Erfahrungen in US-Staaten, die es legalisiert haben, mitsamt anderen Faktoren — wie aktuelle ‘Sündensteuer’ auf Alkohol und Tabak. Die Liberale Regierung hat versprochen, Marijuana zu legalisieren, zu versteuern und zu regulieren, wofür Ministerpräsident Bill Blair (ehemaliger Polizeichef von Toronto) zum Leiter gemacht wurde, um ein neues Regulierungsmodell zu prüfen. Trudeau betont, dass legalisiertes Marijuana keine Cash-Kuh/Melkkuh (“cash cow”) wird, sondern alle Einnahmen für die öffentliche Gesundheit verwendet werden. ‘Es ging nie darum, Geld zu machen, sondern es ging immer nur um die öffentliche Gesundheit und Sicherheit’, sagte der Ministerpräsident im Dezember in einem Interview. Die Erfahrungen in Colorado und Washington, wo Marijuana legalisiert sind und besteuert werden, indizieren keinen dramatischen Anstieg beim Marijuana-Konsum, jedoch womöglich für Marijuana-Tourismus. ‘Die Erwünschtheit von erhöhtem Marijuana-Tourismus wird ohne Zweifel in Frage gestellt, wobei sie zusätzliche fiskale Einnahmen für die Regierung darstellen würden’, schreibt Shenfeld. Der Report benutzt Colorado-Verkaufszahlen, um den kanadischen Marijuana-Markt auf etwa $10 Mrd. pro Jahr zu schätzen.”

Das FORTUNE Magazin schrieb jüngst am 1. Februar im Artikel “Legal Marijuana Sales Could Hit $6.7 Billion in 2016”:

“Es ist Zeit, Amerikas legalen Marijuana-Markt ernst zu nehmen... Die aufkeimende Cannabis-Industrie hat sich von einer Kuriosität zu einem bona fide Boom-Markt entwickelt... Wie gross ist der Markt für legales Marijuana? Ein neuer Report von einer führenden Marijuana-Investment- und Research-Firma fand heraus, dass legale Cannabis-Verkäufe 2015 um 17% auf $5,4 Mrd. hochgesprungen sind und dieses Jahr um kolossale 25% auf $6,7 Mrd. an gesamten US-Verkäufen ansteigen. Die Zahlen sind erstaunlich, wenn man bedenkt, dass die erste Freizeit-Ausgabestellen in Colorado erst vor zwei Jahren öffneten. Am Montag wird ArcView Market Research ihre 4. Ausgabe vom ‘The State of Legal Marijuana Markets’ Report veröffentlichen, wobei dieser die Vorhersage beinhalten wird, dass der legale Cannabis-Markt bis 2020 Jahreseinnahmen von $21,8 Mrd. sehen wird. (Zum Vergleich könnte der legale Marijuana-Markt alsdann grösser als die NFL sein, die letztes Jahr etwa $12 Mrd. an Einnahmen sah und bis 2027 auf $25 Mrd. kommen will). ArcView erwartet, dass der legale Marijuana-Markt eine jährliche Wachstumsrate von knapp 30% während den nächsten paar Jahren zeigen wird. ‘Ich denke, dass wir 2016 die nächste Welle an Investoren sehen werden, sowie die nächste Welle an Geschäftsbetrieben und Leuten, die bisher nur beobachtet bzw. ihre Fußspitzen ins Wasser gesteckt haben und nun aufs Ganze gehen bzw. den Markt wirklich ernst nehmen werden’, sagte der Geschäftsführer von ArcView, Troy Dayton, in einem Interview.”

Die NEW YORK DAILY NEWS schrieb am 3. Februar in einem Artikel:

“Die Amerikaner haben 2015 mehr Geld für legales Marijuana ausgegeben als Donald Trump an Vermögen besitzt, enthüllte ein Research am Montag. Die $5,4 Mrd. an legalen Marijuana-Verkäufen übersteigen das Vermögen vom Präsidentschaftskandidat und lassen die $1,7 Mrd. Kosten für NASAs Space Shuttle Endeavour klein erscheinen... Analysten von ArcView und New Frontier Data enthüllten ihren Jahresreport über die Grösse des legalen Marijuana-Markts am Montag mit einem 17%-Anstieg gegenüber 2014... ‘Viele im Geschäfts- und Finanzsektor haben einen ‘Abwarten’-Ansatz verfolgt’, schrieben die Analysten. ‘Die Daten in diesem Report bestätigen, was Pionier-Investoren und -Entrepreneurs geahnt haben: Die Legalisierung von Cannabis ist eines der grössten Geschäftsopportunitäten unserer Zeit und es ist noch immer früh genug, um enormes Wachstum zu sehen.’”

Quelle: Rockstone Research http://www.rockstone-research.com/index.php/de/research-reports/642-True-Leaf-Produkte-nun-in-47-Geschaeften-in-Kanada-erhaeltlich






Schlagworte: ,

Mehr zum Thema:

Leserkommentare

Bitte beachten Sie, dass Kommentare erst freigeschaltet werden müssen. Bitte nicht erneut absenden.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

© GOLDINVEST Media GmbH, Dorotheenstr. 54, 22301 Hamburg  | Alle Rechte vorbehalten
Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise, die Datenschutzbestimmungen und das Impressum.
rss Einträge(RSS) rss Kommentare (RSS)