The Gold Company
Donnerstag, 31.07.2014
Unerklärliche Kursverluste

Veris Gold macht gute Fortschritte

Während die Aktie im Zuge des schwachen Marktumfeldes für kleinere Minenwerte unter Druck geraten ist, kommt das Unternehmen beim Ausbau seiner Goldproduktion wie geplant voran.

veris-gold_jerritt-canyon_starvation-canyon-bolting-portal_2012

Eines der wesentlichen Entwicklungsprojekte, die Veris Gold (WKN: A1J6DZ) derzeit unternimmt, ist der Bau eines Untertage-Bergwerks auf einem Teil des Projekts Jerritt Canyon. Das Areal liegt im US-Bundesstaat Nevada und beherbergt hoch interessante Goldvorkommen. Auf dem Projektteil Starvation Canyon will das Unternehmen Goldreserven abbauen, derzeit sind hier in den Kategorien „measured“ und „indicated“ mehr als 0,13 Millionen Unzen vorhanden.

Noch 2013 will Veris Gold hiervon rund 33.000 Unzen abbauen, zugleich mit weiteren Bohrungen das bekannte Goldvorkommen weiter vergrößern. Derzeit laufen die Planungen für die weiteren Explorationsvorhaben. Noch muss das Unternehmen endgültige Aktivitäten festlegen. Wahrscheinlich sind allerdings Arbeiten in der Nähe des bisher bekannten Vorkommens auf dem Areal Starvation Canyon, wo man sich zusätzliche Erkenntnisse über weitere Goldvorkommen auf dem Gelände erhofft.

Derweil kommt Veris Gold mit dem Bau der Untertagemine wie geplant voran. Im Gebiet Jerritt Canyon wird das seit 2004 die erste Mine sein, die neu in Betrieb gehen wird. Der Ausbau der Anlagen befinde sich sowohl im Zeitplan als auch im veranschlagten Investitionsbudget, meldet der kanadische Goldförderer. Stand Januar habe man mehr als 400 Meter beim Streckenvortrieb geschafft, heißt es von Seiten der Gesellschaft. Zudem seien die Zugänge zu den Vererzungen in Arbeit, so Veris Gold. Nächste Ausbauschritte sind zunächst der Bau eines Ventilationsschachtes und eines Fluchtwegs – dies soll Unternehmensangaben zufolge in den kommenden Tagen beginnen und bis Mitte März abgeschlossen sein. Bei der Untersuchung erster geförderter Erze habe man die bisherigen Modellzahlen bestätigt gesehen, meldet Veris Gold zudem.

Rätsel gibt dem Unternehmen dagegen der schwache Kursverlauf der eigenen Aktie auf. Für die Entwicklung gebe es keinen Grund, der im Unternehmen zu finden sei, heißt es. Die Gesellschaft verweist in dem Zusammenhang auf das schwache Marktumfeld für kleine Rohstoffwerte, hier scheint man mit unter die Räder gekommen zu sein. Zudem untersucht die Gesellschaft eine auffällige Häufung kleinerer Transaktionen – ob es hierbei Erkenntnisse gibt, bleibt abzuwarten. Bestätigt werden dagegen die finanziellen Aussichten, unter anderem geht man davon aus, mit genügend Finanzmitteln unter anderem für den Ausbau von Starvation Canyon ausgerüstet zu sein. Dazu gehören auch 8 Millionen Dollar aus einem Geschäft mit der Deutschen Bank, die man nach Erreichen vereinbarter Fortschritte erhalten wird.

Planungen, die Aktie am Marktsegment NYSE MKT notieren zu lassen, einem Qualitätssegment für kleinere Wachstumswerte, liegen aufgrund des Kursrückgangs allerdings erst einmal auf Eis. Durch den Rutsch unter die Marke von 2 Dollar erfüllt Veris Gold derzeit eine der geforderten Kriterien nicht. Sobald sich die Aktie erholt hat, werde der Plan aber weiter verfolgt, so das kanadische Unternehmen, das trotz des Kursrückgangs knapp 153 Millionen Dollar Börsenwert hat.

Details zum Kursverlauf der Aktie und weitere Informationen finden Sie bei unserem Partner finanzen100.de: Aktien-Dossier Veris Gold
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Hier können sie sich benachrichtigen lassen, wenn weitere Informationen zu diesem Unternehmen erscheinen.






Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Mehr zum Thema:

Leserkommentare

Bitte beachten Sie, dass Kommentare erst freigeschaltet werden müssen. Bitte nicht erneut absenden.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

© GOLDINVEST Media GmbH, Dorotheenstr. 54, 22301 Hamburg  | Alle Rechte vorbehalten
Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise, die Datenschutzbestimmungen und das Impressum.
rss Einträge(RSS) rss Kommentare (RSS)