Samstag, 10.12.2016
Angebotsverknappung voraus

Zink – Lagerbestände fallen, Preis steigt

Seit Jahresbeginn hat der Zinkpreis im Gegensatz zu vielen anderen Metallen deutlich an Wert gewonnen. Eine Tonne des Industriemetalls kostet mittlerweile wieder fast 1.890 USD.

Hochgradiges Zinkerz; Foto: Nevada Zinc

Hochgradiges Zinkerz; Foto: Nevada Zinc

Eigentlich kein Wunder, wenn man bedenkt, dass die Zinklagerbestände an der LME seit Anfang des Jahres um mittlerweile mehr als 23.000 Tonnen gefallen sind. Allein am gestrigen Dienstag sanken sie um weitere 2.050 auf nun noch 441.350 Tonnen. Das entspricht dem Verbrauch von gerade einmal 11,8 Tagen.

Hinzu kommt, dass in China 2015 „nur“ rund 4,74 Mio. Tonnen Zinkkonzentrat produziert wurden, was einem Rückgang von 10,5% im Vergleich zu 2014 entspricht! Die chinesische Produktion von Zinkmetall hingegen stieg 2015 um 5,0% auf 6,15 Mio. Tonnen, gibt die China Non-ferrous Metals Industry Association an. Was bedeutet, dass die Volksrepublik große Mengen externes Material eingeführt hat.

Der Anstieg des Zinkpreises deutet aber auch darauf hin, dass die Märkte eine mögliche Angebotsverknappung vorwegnehmen, da chinesische Hüttenwerke für 2016 eine Ausstoßreduzierung um 500.000 Tonnen angekündigt hatten.

Das ist natürlich eine hervorragende Ausgangsposition für unsere Zinkfavoriten Nevada Zinc (WKN A14P3D) und Pasinex Resources (WKN A1JWFY), insbesondere da letztere ja in der Türkei bereits in Produktion ist.






Schlagworte: , , , , , , , , ,

Mehr zum Thema:

Leserkommentare

Bitte beachten Sie, dass Kommentare erst freigeschaltet werden müssen. Bitte nicht erneut absenden.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

© GOLDINVEST Media GmbH, Dorotheenstr. 54, 22301 Hamburg  | Alle Rechte vorbehalten
Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise, die Datenschutzbestimmungen und das Impressum.
rss Einträge(RSS) rss Kommentare (RSS)