Benutzerbewertung: 5.00 / 5

5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Erst vor Kurzem hatten wir die Leser von GOLDINVEST.de auf die australische Lithiumgesellschaft Nova Minerals (WKN A2H9WL / ASX NVA) aufmerksam gemacht, die nun seit wenigen Wochen auch an der Börse in Frankfurt gehandelt wird. Wohl zurecht! Denn Nova legte heute herausragende letzte Bohrergebnisse auf dem Weg zur Erstellung einer ersten Ressourcenschätzung für das Lithiumprojekt Thompson Brothers im kanadischen Manitoba vor!

Und diese Ergebnisse bestätigen einen hochgradigen, gleichmäßig vererzten, Lithiumhaltigen Pegmatitgang auf Thompson Brothers, der zudem offenbar in die Tiefe und an beiden Enden offenbleibt, sodass noch erhebliches Potenzial zur Ausweitung der Vererzung besteht!

Nova hat darüber hinaus bereits weitere Pegmatitgänge auf dem Projektgebiet identifiziert, die man zunächst mit einem weiteren Feldprogramm erkunden will.

Auf jeden Fall aber können sich unserer Ansicht nach die Ergebnisse der jetzt gemeldeten Bohrungen mehr als sehen lassen! So erbohrte das Unternehmen unter anderem 26,94 Meter mit 1,53% Lithiumoxid (Li2O), 14,80 Meter mit 1,58% Li2O und 23,00 Meter mit 1,55% Li2O – im Lithiumsektor auch international hervorragende Werte! (Die vollständige Liste der Bohrergebnisse findet sich in der Mitteilung des Unternehmens.)

Insgesamt hatte Nova Minerals 24 Bohrungen mit dem Ziel durchgeführt, historische Resultate zu bestätigen und ausreichend moderne Bohrdaten zu gewinnen, um eine erste, dem australischen JORC-Standard entsprechende Ressource definieren zu können. Und da man dabei erfolgreich war, kann das Unternehmen nun mit der Interpretation der Daten und der Erstellung der Ressourcenschätzung für das bislang erbohrte Gebiet beginnen.

Nova hat für diesen Bereich vor Kurzem ein Explorationsziel (eine konzeptuelle Schätzung, keine Ressourcenkalkulation) herausgegeben, die sich auf 9 bis 13 Mio. Tonnen bei Gehalten von 1,3% bis 1,7% Li2O beläuft. Man geht nun davon aus, dass ein Teil dieses Ziels bereits mit der aktuellen Ressourcenschätzung erreicht wird, während der Rest noch weitere Bohrungen benötigt, die in der nächsten Feldsaison folgen sollen.

Das Unternehmen – und wir übrigens auch – ist mit den bislang erzielten Fortschritten sehr zufrieden und geht davon aus, dass mit den fortlaufenden und zusätzlichen Arbeiten das Projekt ausgeweitet werden kann, bis es den nötigen Umfang erreicht, das im boomenden Batteriesektor dringend benötigte Lithiumkonzentrat zur Verfügung zu stellen.

In dieser Hinsicht ist Nova ebenfalls bereits aktiv geworden und hat den Saskatchewan Research Council (SRC) mit der Herstellung von zunächst 3 Kilogramm an Lithiumkonzentrat beauftragt, das einen Minimalgehalt von 6% Li2O aufweisen soll. Diese Probe soll als Demonstration für potenzielle Endnutzer dienen, die daran Tests vornehmen können, sowie für Abnahme- und /oder Finanzierungsgespräche. Diese ersten Tests werden in die Berichterstattung gemäß NI 43-101 einbezogen und sollen helfen, die Machbarkeitsarbeiten zu beschleunigen

Nova Minerals‘ Managing Director Avi Kimelman jedenfalls ist äußerst erfreut über die heutigen Ergebnisse und zeigt sich überzeugt, dass damit das Potenzial von Thompson Brothers, zu einer international signifikanten Lithiumlagerstätte zu werden, bestätigt wurde. Zumal das Unternehmen ja bislang nur einen sehr kleinen Teil des Projektgebiets erbohrt habe!

Wir betrachten die heutigen Neuigkeiten ebenfalls als positiven Meilenstein für Nova Minerals, da damit der letzte Schritt auf dem Weg zur ersten Ressourcenschätzung für Thompson Brothers mit sehr positiven Ergebnissen gemacht wird.

Wir sind schon sehr gespannt auf diese erste Ressource, von der Nova Minerals hofft, sie schon im August 2018 vorlegen zu können! Spätestens dann rechnen wir mit einer Neubewertung der Aktie, die zuletzt eher seitwärts tendierte.

Ein Grund dafür ist ein – zugegeben grober – Vergleich mit dem Mitbewerber Far Resources (WKN A2AH8W). Das Zoro-Projekt dieses kanadischen Unternehmens liegt in direkter Nachbarschaft zu Thompson Brothers und weist eine historische Ressource von 1,8 Mio. Tonnen bei 1,4% Li2O auf, während es bei Nova Minerals historische 4,3 Mio. Tonnen bei 1,3% Li2O sind. Far Resources aber ist zurzeit – nach einer Konsolidierung – immer noch mit rund 37 Mio. CAD bewertet, während Nova Minerals nur umgerechnet 24,36 Mio. CAD (24,9 Mio. AUD) auf die Waage bringt.

Natürlich ist Nova ein junger Explorer und damit eine hoch spekulative und riskante Aktie, doch sehen wir angesichts der guten Bohrergebnisse und der anstehenden ersten Ressourcenschätzung das Potenzial, dass die Australier erst einmal mindestens zu Far Resources aufschließen. Zumal Nova Minerals auch über ein sehr interessantes Goldprojekt verfügt, über das wir später mehr berichten werden.

Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Nova Minerals halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Nova Minerals steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, da diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu Nova Minerals entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien der Nova Minerals halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Nova Minerals profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

AngloGold Ashanti: Aufschwung im zweiten Halbjahr

Der südafrikanische Goldproduzent AngloGold Ashanti (WKN 164180) ist im zweiten Halbjahr 2019 in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt und meldete einen Nettogewinn, der auch auf

Stille Rallye: Graphitmarkt tritt in die Phase 2.0

Im abflauenden Hype um Batteriemetalle wird leicht übersehen, dass Graphit sich gerade still und heimlich zu einer neuen Rallye anschickt. Noch nie war der Ausblick für Batter

Goldproduzent Northern Star mit überzeugenden Zahl

Die Aktie von Northern Star Resources (WKN A0BLDY) setzt ihren Aufwärtstrend fort. Das australische Unternehmen meldete vor Kurzen einen 4%igen Anstieg des Halbjahresgewinns a

GOLDINVEST Newsletter

Die Redaktion von GOLDINVEST.de hat in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das Datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 Internet SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung