Besuchen Sie auch unser Cannabis-Stocks Portal:
CS Logo

Benutzerbewertung: 4.74 / 5

4.74 von 5 - 23 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Batteriehersteller weltweit verlassen sich schon jetzt darauf, dass Argentinien einen stetigen Fluss an Lithium liefert, damit sie der steigenden Nachfrage gerecht werden können. Das südamerikanische Land verfügt über gewaltige Vorkommen des gefragten Metalls und auch das seit einiger Zeit besonders investitionsfreundliche Geschäftsklima lockt immer mehr Explorer und Projektentwickler an.

Unter Präsident Mauricio Macri, will Argentinien zu einer „Lithium-Supermacht“ werden, berichtet z.B. Bloomberg, und bis zu 45% des Marktes bedienen. Aktuell liefert das Land rund 16% des weltweiten Lithiumangebots.

Doch die Produktion des Batteriemetalls ist nicht ohne Herausforderungen. Unberechenbares Wetter und schwierige Finanzierungsbedingungen stellen die in Argentinien aktiven, ausländischen Unternehmen oftmals vor Probleme. Eine der größten Herausforderungen ist allerdings, so Bloomberg, der Mangel an entsprechend geschulten Arbeitern.

Die kanadische Advantage Lithium (WKN A2AQ6C / TSX-V AAL), die im Joint Venture mit Branchengröße Orocobre (WKN A0M61S) auf dem Cauchari-Salar aktiv ist und in Kürze eine aktualisierte Ressourcenschätzung vorlegen will, versucht dieses Problem unter anderem zu umgehen, indem man bereits im vergangenen Jahr Callum Grant, einen Experten mit Jahrzehnten an Erfahrung auf dem gesamten amerikanischen Kontinent, dazu bewegte, aus dem Ruhestand zurückzukehren, um Advantage zu unterstützen.

Doch Advantage-CEO David Sidoo legt den Fokus ohnehin auf die Vorteile, in Argentinien aktiv zu sein. Dazu gehört auch die asphaltierte Straße, die an den Salar heranführt und den Transport von Ausrüstung und später der Produkte des Unternehmens erleichtert, so Advantage denn seinen Plan umsetzen und zum Lithiumproduzenten aufsteigen kann.

Am wichtigsten aber, so Herr Sidoo gegenüber Bloomberg weiter, seien das Wohlwollen und die Unterstützung durch die argentinische Regierung. Wenn es gelingen könne, das Problem der Zusammenstellung einer gut ausgebildeten Arbeiterschaft zu überwinden, dann sei jetzt die richtige Zeit dafür, so der Advantage-CEO.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Advantage Lithium steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Advantage Lithium profitieren. Dies ist/wäre ebenfalls ein eindeutiger Interessenkonflikt.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Update zum Erwerb einer zusätzlichen 17 %-Beteilig

Prospect Resources Limited („Prospect" oder „das Unternehmen") gibt ein Update zum Erwerb einer zusätzlichen Beteiligung an der Lithiummine Arcadia.

AVZ Minerals: Tansania sichert Unterstützung für M

Lithium und Zinn sind die Abbauziele von AVZ Minerals (WKN A0MXC7 / ASX AVZ) bei dem Weltklasse-Rohstoffprojekt „Manono“ in der Demokratischen Republik Kongo. Tief im Inneren

AVZ Minerals: Metallurgietest für Machbarkeitsstud

Die australische Lithiumgesellschaft AVZ Minerals (WKN A0MXC7 / ASX AVZ) arbeitet mit Hochdruck auf eine endgültige Machbarkeitsstudie zu ihrem gewaltigen Manono-Projekt in de

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung