Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Benutzerbewertung: 5.00 / 5

5.00 von 5 - 2 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Das Explorationsprogramm der kanadischen TriStar Gold (WKN A1C2N1 / TSX-V TSG) nimmt langsam aber deutlich an Fahrt auf. Waren in den ersten Ergebnissen, die das Unternehmen von den jüngst abgeschlossenen Bohrungen auf dem Castelo de Sonhos-Projekt durchgeführt hat, die Gehalte im Vergleich zur bereits bekannten Ressource noch etwas niedriger ausgefallen, geht es jetzt klar aufwärts!

Unter anderem erbohrte TriStar auf seinem brasilianischen Konglomeratgoldprojekt 3 Meter mit 1,2 g/t Gold ab der Oberfläche, 9 Meter mit 1,25 g/t Au ab 22 Meter Tiefe und 6 Meter mit 1,1 g/t Au ab 54 Meter auf dem Bohrziel Esperanca South. Auf Esperanca East, einem Zielgebiet, das bislang noch nicht in der bestehenden Ressourcenschätzung berücksichtigt wurde, traf TriStar unter anderem auf 6 Meter mit 0,82 g/t Au!

Das sind sehr ermutigende Ergebnisse, da es das erklärte Ziel des Unternehmens für die Bohrungen 2018 war, die Lücken innerhalb der bereits erbohrten Gebiete sowie die Ausdehnungen über das bekannte Ressourcengebiet hinaus zu erkunden.

TriStar verfügt auf CDS über sechs vererzte Konglomeratziele. Dabei ist Esperanca East das größte, der noch wenig explorierten Zielgebiete. Die 2018 durchgeführten Bohrungen haben konglomeratische Goldflöze mit höheren Gehalten und höher Mächtigkeit als man zuvor erwartet hatte, aufgezeigt. Zudem wurde klar, dass sich die Vererzung weiter nach Süden erstreckt.

Auf dem Gebiet    Esperança South, von dem fortlaufen positive Bohrergebnisse kommen, haben die jüngsten Bohrungen gezeigt, dass die Mächtigkeit der Goldflöze in ihrer Ausdehnung nach Norden steigen könnte.

Die für TriSTar wichtigsten Ziele sind Esperança South, Central und East, die insgesamt eine Streichlänge von 12 Kilometern (!) aufweisen. Die bereits nachgewiesene Ressource von rund 1,5 Mio. Unzen Gold, liegt innerhalb von 7 Kilometern dieses Streichens, während die restlichen 5 Kilometer noch nicht ausreichen erbohrt wurden, um eine Ressource abzugrenzen. Und Esperança East macht einen großen Teil dieses 5 Kilometer langen, ungetesteten Ausbisses aus, der zudem mit einer geochemischen Goldanomalie übereinstimmt.

TriStar Gold Mineralized conglomerate targets identified at Castelo de Sonhos
Die Konglomeratziele auf Castelo de Sonhos; Quelle: TriStar Gold

Darüber hinaus hat TriStar Gold vor einiger Zeit neue Vererzungszonen entdeckt - New Discovery Zone und Upper Conglomerate Zone –, die, genau wie das Zielgebiet Esperança West, Potenzial auf eine Ausweitung der Goldvorkommen bieten. Das Unternehmen will diese Gebietet aber erst weiter untersuchen, wenn man eine Studie zur vorläufigen Bewertung der Wirtschaftlichkeit der bisherigen Ressourcengebiete (PEA) abgeschlossen hat.

Entsprechend zeigt sich Nick Appleyard, CEO von TriStar hoch erfreut. Insbesondere die Ergebnisse von Esperanca East haben es ihm angetan. Denn die Gehalte und die Mächtigkeiten der Flöze fallen, wie Herr Appleyard ausführt, in diesem vergleichsweise wenig untersuchten Teil der Lagerstätte höher aus, als die ersten Bohrergebnisse angedeutet hatten. Damit liegen sie ziemlich genau auf dem Niveau der Bohrungen zur Erstellung der bisherigen Ressource in den Gebieten Esperanca South und Center.

Von den 42 Bohrungen, die TriStar in dieser Bohrrunde durchgeführt hat, stehen für 15 Bohrlöcher die Ergebnisse noch aus. TriStars CEO geht davon aus, diese Resultate bis Mitte Juni vorliegen zu haben.

Das Unternehmen veröffentlicht übrigens auf seiner Homepage die signifikanten Ergebnisse seiner Bohrprogramme. Diese könne HIER eingesehen werden.

Wir jedenfalls sind der Ansicht, dass TriStar angesichts der bereits nachgewiesenen Ressourcen und des Potenzials auf eine deutliche Erhöhung dieser Vorkommen – Ziel des Unternehmens sind zunächst 2 Mio. Unzen Gold, um auf den Radar der größeren Goldgesellschaften zu kommen – eine vergleichsweise niedrige Bewertung aufweist. Was daran liegen könnte, dass TriStar noch wenigen Anlegern wirklich bekannt ist. Das könnte sich aber unserer Ansicht nach bei anhaltend positiven Bohrergebnissen sowie einer positiven PEA und später einer erfolgreichen, neuen Ressourcenschätzung schnell ändern. Wir werden weiter berichten.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien von Tristar Gold halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen TriStar Gold und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

West Red Lake Gold Mines – Was der Deal zwischen L

Nur auf den ersten Blick hat die folgende Nachricht nichts mit West Red Lake Gold Mines (WKN A1J0MZ / CSE RLG) zu tun: McEwen Mining übernimmt in einem Aktiendeal sämtliche An

ML Gold - Spannende Zeiten stehen bevor!

ML Gold (WKN A2DF7B / TSX-V MLG) hat einen entscheidenden Schritt zur Aufnahme weiterer Explorationsarbeiten auf dem Goldprojekt Palmetto in Esmeralda County im US-Bundesstaat

Aufgepasst bei Rainy Mountain Royalty - Es wird la

In gut einer Woche, am 28. Februar, läuft bei Rainy Mountain Royalty Corp. (TSX.V: RMO; FRA: RMNXF) das Bezugsrecht für neue Aktien aus. Dem Vernehmen nach haben viele (Alt)Ak

Silber Gewinnspiel

SilberFlyer

GOLDINVEST Newsletter

Die Redaktion von GOLDINVEST.de hat in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das Datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 Internet SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung