Benutzerbewertung: 5.00 / 5

5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Der Deal ist durch! Die zunächst vor allem auf Kalifornien und Puerto Rico ausgerichtete Cannabisgesellschaft Chemesis International (CSE CSI / FRA CWAA) schließt die Übernahme einer voll funktionalen, Umsatz generierenden Extraktions- und Produktionsanlage im kalifornischen Cathedral City ab. Damit steigt die Verarbeitungskapazität des Unternehmens auf mehr als 500.000 Kilogramm Cannabis pro Jahr!

Die auf dem neuesten Stand der Technik befindliche Anlage ist bereits voll lizenziert und mit Abschluss der Akquisition kann Chemesis nun THC, CBD und andere Cannabinoid- und Terpenprodukte extrahieren. In der neuen Anlage wird ein so genanntes volatiles BHO-Verfahren (Butane Hash Oil) eingesetzt, eine Methode, die eine schnelle und effiziente Extraktion von Cannabinoiden aus Schnitt erlaubt. Damit kann Chemesis jetzt Extraktionsdienstleistungen für THC- und CBD-Produkte sowohl mit einem Ethanol- als auch mit dem BHO-Verfahren anbieten.

Gleichzeitig hat das Unternehmen auch bei der bereits vorhandenen Anlage in Cathedral City Nägel mit Köpfen gemacht und sich die restlichen 20% der Anteile gesichert. Diese Anlage verfügt über eine „Type 7: Volatile Solvent Extraction & Manufacturing“ Lizenz, befindet sich in Betrieb, erfüllt alle behördlichen Auflagen – und generiert bereits Umsätze für Chemesis.

Nach Abschluss dieser Transaktionen wird Chemesis nun auch weiterhin Fremdproduktion für Marken anbieten, die qualitativ hochwertige Extraktion benötigen und zahlreiche Produkte herstellen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Marken-, Vertriebs- und Transportdienstleistungen über die Tochtergesellschaft Desert Zen, was die Effizienz steigert und Wartezeiten senkt. Und natürlich wird Chemesis seine Einrichtungen auch für die eigenen Marken Jay & Silent Bob’s Private Stash sowie California Sap nutzen!

Chemesis-CEO Edgar Montero zeigt sich mit den nun deutlich ausgeweiteten Kapazitäten und Fähigkeiten des Unternehmens äußerst zufrieden und geht davon aus, dass Chemesis jetzt seine Präsenz im Vertrieb und der Herstellung in Kalifornien weiter ausdehnen kann. Kalifornien sei auf dem Weg zu einem regulierten Markt, der qualitativ hochwertige Anlagen und Extraktionsverfahren benötige. Und nach Ansicht von Herrn Montero ist Chemesis nun noch besser positioniert, um in diesem regulierten Markt zu wachsen. Die Nachfrage nach den Dienstleistungen des Unternehmens für den regulierten Markt steige, zumal Chemesis als One-Stop-Shop in der Lage sei, Kosten und Lieferzeiten für seine Kunden zu senken.

Chemesis lässt sich die Übernahme der neuen Anlage 1 Mio. USD in bar und 4 Mio. Aktien zu einem festgesetzten Kurs von 2,15 CAD kosten. Für die restlichen 20% der Flaggschiffeinrichtung des Unternehmens werden 1,6 Mio. Aktien zu 2,15 CAD ausgegeben. All diese Aktien werden allerdings erst nach und nach über die kommenden 36 Monate frei.

Die Ausweitung der Produktionskapazitäten auf 500 Tonnen pro Jahr ist für Chemesis unserer Ansicht nach ein wichtiger Schritt nach vorn. Gerade bei den Extraktionskapazitäten war zuletzt verstärkt von Engpässen zu lesen, sodass wir glauben, dass die Dienstleistungen des Unternehmens stark nachgefragt werden dürften. Unserer Ansicht nach dürfte sich das über Kurz oder Lang auch im Zahlenwerk des Unternehmens und im Aktienkurs widerspiegeln. Allerding bleibt Chemesis nach wie vor eine riskante Spekulation, dessen sollten sich Anleger immer bewusst sein. Wir werden weiter berichten.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/cannabisstocks/index.php/gi-newsletter
Besuchen Sie uns auf https://goldinvest.de/cannabisstocks


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Chemesis International halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Chemesis International) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Chemesis International profitieren. GOLDINVEST Consulting wird von dieser dritten Partei für die Erstellung von Artikeln zu Chemesis International entgeltlich entlohnt, was einen weiteren Interessenkonflikt darstellt.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Israel: Die neue Chance für Cannabis-Anleger?

2019 ist der israelische Cannabis-Markt verstärkt in den Fokus der Anleger und Unternehmen gerückt – ein Trend, den Investoren, die am Marihuana-Sektor interessiert sind, unbe

Isracann Biosciences: Der etwas andere Weg zum Erf

kanadische Cannabis-Unternehmen, die sich auf den Heimatmarkt konzentrieren haben es derzeit nicht leicht. Überkapazitäten, ein nur langsamer Ausbau der Verkaufsstellen für Ca

Kanada: Cannabis-Gesellschaften kämpfen mit starke

Kanada hat mit der Legalisierung von Marihuana als Genussmittel vergangenes Jahr Geschichte geschrieben. Doch bei der Umsetzung hapert es gewaltig.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung