253x60 Cannabis Banner

Benutzerbewertung: 4.00 / 5

4.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Die australische Kaligesellschaft Danakali (ASX DNK / WKN A14UCJ) erklärte Anfang der Woche, dass man kurz davor stehe, die Kreditfinanzierung in Höhe von 200 Mio. Dollar für Bau und Wachstum des Kaliprojekts Colluli in Eritrea abzuschließen.

Die Deals mit der African Export-Import Bank (Afreximbank) und der Africa Finance Corporation (AFC) könnten nun „jederzeit“ abgeschlossen werden und sollten die geplante Eigenkapitalfinanzierung beschleunigen können, erklärte Danakalis Executive Chairman Seamus Cornelius auf der Jahreshauptversammlung des Unternehmens.

Die Entwicklung des Kaliprojekts, das ein Volumen von 1,1 Mrd. Tonnen aufweist, eines Joint Ventures zwischen dem Unternehmen und der staatlichen Bergbaugesellschaft Eritreas, soll zweieinhalb Jahre in Anspruch nehmen.

Zu Beginn soll Colluli mehr als 472.000 Tonnen Kalisulfat (SOP) produzieren. Sollte sich Danakali entscheiden, die mögliche, zweite Entwicklungsphase umzusetzen, könnte die Produktion auf fast 944.000 Tonnen steigen. Das Projekt hat ein geschätztes Minenleben von 200 Jahren oder mehr.

Danakali hat bereits eine Abnahmevereinbarung mit EuroChem abgeschlossen, einer der größten Düngemittelgesellschaften der Welt. EuroChem hat zugestimmt, mindestens 87% der Colluli-Produktion für einen Zeitraum von zehn Jahren abzunehmen.

Die Lage des Projekts hat Vor- und Nachteile. Einerseits liegt Colluli in der Nähe von Eritreas östlicher Grenze und damit des Roten Meeres und ist damit sehr leicht erreichbar und die Nähe zu Häfen verspricht einfachen Zugang zu den asiatischen Märkten. Andererseits liegt das Projekt aber auch an der Grenze zu Äthiopien, einem Land, mit dem Eritrea lange in einem blutigen Krieg lag. Allerdings stimmte die derzeit regierende Koalition Äthiopiens unter Premierminister Abiy Ahmed zu, den im Jahr 2000 mit Eritrea getroffenen Friedensvertrag vollständig umzusetzen. Im Juli vergangenen Jahres erklärten beide Parteien den Krieg für beendet.

An der Entwicklung des Colluli-Projekts war übrigens auch Chris Gilchrist beteiligt, heute Managing Director bei Davenport Resources (ASX DAV / WKN A2DWXX), einer Kaligesellschaft mit Projekten in Deutschland, die bereits gewaltige Ressourcen nachgewiesen hat. (Wir berichteten.)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Mawson Resources: Rajapalot sorgt wieder mal für A

Die Kette exzellenter Nachrichten vom finnischen Rajapalot-Projekt des Rohstoff-Unternehmens Mawson Resources (TSX MAW / FRA MXR) reißt einfach nicht ab. Die Explorationsarbei

Skeena Resources: Deutscher Investor erhöht Anteil

Vor rund einem Monat haben wir Skeena Resources (WKN A2H52X / TSX-V SKE) erstmals auf unserer Seite vorgestellt. Die Kanadier suchen im „Goldenen Dreieck“ der kanadischen Prov

De Grey Mining: Großes Finanzierungs-Paket!

Top-Nachrichten von De Grey Mining (WKN 633879 / ASX: DEG): Das australische Rohstoff-Unternehmen hat ein Finanzierungs-Paket im Volumen von bis zu 22 Millionen Dollar geschnü

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung