Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Eine sehr interessante Entwicklung gibt es heute von der australischen Graphit- und Graphengesellschaft First Graphite (WKN A2ABY7 / ASX FGR) zu vermelden. Es gelang dem Unternehmen nämlich, eine auf zwei Jahre ausgelegte Vereinbarung über den Kauf von ultrareinem Ganggraphit von der staatlichen Kahatagaha Graphite Lanka Limited (KGLL) abzuschließen. Das sorgte bei den Anlegern Down Under für gute Stimmung. Die First Graphite-Aktie schoss bei hohem Handelsvolumen um mehr als 12% nach oben.

Es ist als Auszeichnung und Beweis der guten Beziehungen des Unternehmens zu Regierungsstellen zu verstehen, dass KGLL First Graphite als Exklusivpartner für diese Vereinbarung ausgewählt hat. Offenbar gab es nämlich zuletzt zahlreiche andere Unternehmen, die deswegen an KGLL herangetreten waren, aber nicht zum Zuge kamen.

First Graphite entwickelt parallel seine eigenen Graphitminen in Sri Lanka, um das nur dort vorkommende ultrareine Material (>90% Gesamtgraphitkohle) abzubauen, kam damit aber vor allem auf Grund schwieriger Bodenverhältnisse langsamer voran als ursprünglich geplant. Diese Probleme werden aber überwunden und das Management ist zuversichtlich, das schon bald verkaufsbereites Produkt aus den eigenen Minen zur Verfügung stehen wird. Die Produktion soll dann im Jahresverlauf 2017 steigen.

Die Vereinbarung mit KGLL stellt nun sicher, dass man während der Kommissionierung und des Produktionsausbaus der eigenen Minen über eine ausreichende Menge an Graphit verfügt, um die Graphenproduktion und Vermarktung ohne Unterbrechung voranzutreiben, auf der in Zukunft das Hauptaugenmerk des Unternehmens liegen soll.

Denn First Graphite hat ein eigenes Verfahren zur Herstellung hochwertigen Graphens entwickelt und auch bereits eine Produktionszelle in Betrieb genommen, die pro Jahr rund 5 Tonnen dieses sehr gefragten und hochpreisigen Zukunftswerkstoffs herstellen kann. Das Interesse aus den verschiedensten Branchen ist groß und wenn First Graphite zeigen kann, dass eine kontinuierliche Produktion möglich ist, dürften in absehbarer Zeit auch die ersten Verkäufe bevorstehen. Und die würden sich auch schon bei kleineren Mengen lohnen, denn dem Unternehmen zufolge kann man für eine Tonne Graphen zwischen 55.000 und 100.000 Dollar erzielen!

Alles in Allem denken wir, dass die heutige Vereinbarung ein guter und wichtiger Schritt für First Graphite war und das Unternehmen in seiner Grapheninitiative voranbringen sollte. Wir sehen gute Chancen, dass dies auch dem Aktienkurs zumindest auf mittel- und langfristige Sicht wieder neuen Schwung verleihen kann. Wenn dann noch die Produktion auf den eigenen Minen von First Graphite anläuft sollten die sicherlich bestehenden Risiken noch einmal erheblich abgemildert werden.

Ein aktuelles Video zur Graphenproduktion von Frist Graphite sehen Sie im Folgenden:

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

TAGS: ,

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

First Graphene: Positiver Zwischenstand von Graphe

Die australische Graphengesellschaft First Graphene (WKN A2ABY7 / ASX FGR) arbeitet mit Hochdruck daran, sich Märkte für ihre PureGRAPH-Produkte zu entschließen. Dazu führt ma

Batteriegraphit: Kann die Abhängigkeit von China v

Als Daimler (WKN 710000) vor Kurzem ankündigte, man werde weltweit 10.000 Stellen streichen, begründete man dies damit, dass sich die Automobilbranche im größten Umbruch in de

First Graphene: Kooperation mit Steel Blue trägt e

Einen wichtigen Fortschritt meldete heute die Graphengesellschaft First Graphene (WKN A2ABY7 / ASX FGR). Wie das Unternehmen nämlich bekannt gab, trägt die Zusammenarbeit mit

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung