Benutzerbewertung: 4.00 / 5

4.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Während die Nachfrage nach Elektromobilen rasant steigt – außer vielleicht in Deutschland –, hinken die Investments in Unternehmen, die im Abbau oder Exploration nach den sogenannten Batteriemetallen tätig sind, weit hinterher. Das, so der weltführender Hersteller von Elektromobilen Tesla, könnte zu einer globalen Verknappung dieser Rohstoffe führen.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, ist man bei Tesla auch der Ansicht, dass die Preise für diese entscheidenden Elemente zur Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien – darunter Nickel, Kobalt, Lithium und Kupfer – angesichts einer solchen Entwicklung in Zukunft exponentiell steigen könnten!

Und der Elektromobilpionier steht mit dieser Ansicht nicht allein. Auch Automobilhersteller wie Ford Motor, Toyota oder BMW haben erklärt, dass die Automobilbranche direkt in Batteriemetallminen investieren müsse, um sich ausreichend Angebot für die kommenden Jahre zu sichern.

Wie oben angedeutet, spiegelt sich die auch von vielen Analysten und anderen Experten erwartete Entwicklung in den Kursen der meisten Unternehmen aus dem Sektor der Batteriemetalle noch nicht wieder. Die Chancen stehen aber auch unserer Ansicht nach gut, dass sich das in nicht allzu ferner Zukunft ändern könnte. Ein Unternehmen, das wir schon seit Langem beobachten, könnte unserer Meinung nach dann überproportional profitieren – zumal man im vergangenen Jahr mit zahlreichen positiven Nachrichten aufwarten konnte!

Die Rede ist von der kanadischen Pacific Rim Cobalt (WKN A2JSSL / CSE BOLT), die das Nickel- und Kobaltprojekt Cylops in Indonesien erkundet und entwickelt. 2019 konnte Pacific Rim dabei mit einer ganzen Reihe von positiven Nachrichten aufwarten – neben Bohrergebnissen mit hohen Nickel- und Kupfergehalten auch erfreuliche Resultate erster Ausbringungstests am Material von Cyclops.

Die Nickel- und Kobaltvererzung auf dem Projekt liegt direkt unter der Oberfläche und so konnte das Unternehmen mit seinen Bohrungen schnell – und vergleichsweise kostengünstig – die bekannten historischen Ergebnisse bestätigen. Zahlreiche Bohrungen wiesen dabei Nickelgehalte von mehr als 1,5% auf und reichten bis zu 2,15% Nickel. Hinzu kamen Kobaltgehalte von bis zu 0,29%, ein für Kobaltvererzung hoher Gehalt.

Vielversprechende Zukunft

Im laufenden Jahr will Pacific Rim Cobalt nun seine Strategie weiterverfolgen, die das ehrgeizige Ziel hat, das Unternehmen zu einem signifikanten Mitglied des Batteriemetallsektors zu machen.

Zu den für 2020 geplanten Aktivitäten gehören die Vorbereitungen der Kommissionierung und des Betriebs einer Pilotanlage des Unternehmens in Kanada, die hochreine Nickel- und Kobaltstriplösung zur Herstellung von batteriefähigem Nickel- und Kobalt produzieren soll. Aus den Ergebnissen der Pilotanlage will Pacific Rim die Informationen ziehen, um eine im Anschluss geplante Demonstrationsanlage in Indonesien entwerfen zu können.

Diese Demonstrationsanlage soll Nickel- und Kobaltprodukte herstellen, die den Spezifikationen des Marktes entsprechen können. Das wird nicht nur Pacific Rims Fähigkeit zur Herstellung eines Produkts nach Marktspezifikationen demonstrieren, sondern auch Informationen liefern, die später die Errichtung einer kommerziellen Anlage erlauben sollen.

Standortvorteil Indonesien

Pacific Rim Cobalt Projektlage
Quelle: Pacific Rim Cobalt

Indonesien, das Land, in dem Cyclops liegt und aus dem Pacific Rim-CEO Ranjeet Sundher stammt, ist einer der größten Nickelproduzenten der Welt. Die Regierung hat aber beschlossen, dass man einen größeren Teil der Wertschöpfungskette im eigenen Land halten will. Bereits im September 2019 erklärte Indonesiens Präsident Joko Widodo, dass Nickelrohmaterial im Land verarbeitet werden solle. Und um dieses Ziel zu erreichen hatte die indonesische Investitionsbehörde im August vergangenen Jahres ein Verbot des Exports nicht verarbeiteten Nickelerzes zum 01.01.2020 verkündet.

Was dazu führt, dass die Investitionen in Nickelverarbeitungsanlagen in Indonesien bis 2024 auf 20 Mrd. USD geschätzt werden! Ziel ist es, wie es aus Regierungskreisen hieß, das Land zu „einem führenden Spieler im Bereich der Lithiumbatterien zu machen.“

Und diese Entwicklung schreitet rasant voran. Die Investitionen in Projekte zur Weiterverarbeitung von Nickel auf den Inseln Sulawesi und Halmahera übersteigen bereits mehr als 9 Mrd. USD und sollen innerhalb von fünf Jahren auf 20 Mrd. USD ansteigen. Darüber hinaus planen PT Vale und Sumitomo Metal in den kommenden Jahren Investitionen in Höhe von 5 Mrd. USD in Nickelprojekte, wozu auch eine 2,5 Mrd. USD teure Anlage zur Herstellung von batteriefähigem Metall gehören soll.

Damit nicht genug hat die chinesische Batteriemetallgesellschaft GEM erklärt, zusammen mit CATL und Tsingshan 700 Mio. USD in die Hand nehmen zu wollen, um in Indonesien einen Anlage zu errichten, die Nickel für den Batteriemarkt für Elektromobile herstellen soll. Und Toyota Motor hat erklärt, bis 2023 rund 2 Mrd. USD in die Entwicklung von Elektromobilen in Indonesien zu investieren.

Perfektes Umfeld für Pacific Rim

Wir sind wie Pacific Rim-CEO Sundher der Ansicht, dass dieses Umfeld für das Unternehmen und sein Projekt quasi „perfekt“ ist und gehen davon aus, dass sich das in Zukunft – über kurz oder lang – auch für Pacific Rim auszahlen könnte. Bei allen, sehr hohen Risiken, sehen wir doch das Kursniveau, auf dem die Pacific Rim-Aktie sich derzeit befindet, angesichts der positiven Bohr- und Testergebnisse des vergangenen Jahres und angesichts der Zukunftsaussichten als deutlich zu niedrig an. Wir werden die Aktie auf jeden Fall weiter begleiten und die Leser von GOLDINVEST.de auf dem Laufenden halten.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Pacific Rim Cobalt halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Pacific Rim Cobalt steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag und diese dritte Partei entlohnt die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu Pacific Rim Cobalt, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Pacific Rim Cobalt profitieren. Dies ist/wäre ebenfalls ein eindeutiger Interessenkonflikt.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Portofino versilbert Lithiumprojekt zugunsten von

Portofino Resources Inc. (POR: TSX-V; FRA: POT) veräußert zwei seiner Lithiumprojekte in Argentinien an die australische Galan Lithium Limited (ASX: GLN). Galan erwirbt gegen

News: De Grey Mining nimmt rasanten Kursanstieg wi

Es schien zuletzt, als seien derzeit ausnahmslos alle Aktien aus Angst vor dem Coronavirus auf Talfahrt, doch es gibt Ausnahmen. Der australische Goldexplorer De Grey Mining (

Osino generiert neue Goldziele bei Otjikoto East u

Termiten sind wichtige Explorationshelfer. Osino Resources Corp. (TSX-V: OSI, FWB: RSR1) hat bei seiner regionalen Exploration Proben von mehr als 3.000 Termitenbauten untersu

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung