Benutzerbewertung: 3.50 / 5

3.50 von 5 - 2 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Hätten die Vorgänger von Group Ten Metals (TSXV: PGE; FRA: 5D32) auf Stillwater West einfach tiefer bohren müssen? Wären sie dann bis ins Zentrum einer 750 mal 400 Meter großen Sulfidmineralisierung vorgedrungen, die sich jetzt auf den neuen geophysikalischen Karten so deutlich abzeichnet? (siehe Abbildungen 1 und 2)

Das sind spannende Fragen, die sich nach der systematischen Auswertung von historischen Explorationsergebnissen auf Stillwater aus mehr als 40 Jahren stellen. Erneut findet das Team rund um CEO Mike Rowley eine Fülle von Hinweisen auf die enge Verwandtschaft zwischen dem Bushveld Distrikt in Südafrika und Stillwater in Montana. Group Ten betont insbesondere das Potenzial für polymetallische Erzkörper im Stile der Ivanhoe-Platreef Mine im Bushveld. Für die jüngste Meldung wurden insbesondere die Daten aus dem Abschnitt Iron Mountain ausgewertet. (Abbildung 1)

PGE Übersicht über das 25 Kilometer lange Projekt Stillwater West. Iron Mountain allein hat eine Ausdehnung von 29 Kilometern

Abbildung 1: Übersicht über das 25 Kilometer lange Projekt Stillwater West. Iron Mountain allein hat eine Ausdehnung von 2,9 Kilometern.

PGE Deutlich erkennbar ist dass die historischen Bohrungen nicht in das Zentrum der geophysikalischen Anomalie vorgedrungen sind

Abbildung 2: Deutlich erkennbar ist, dass die historischen Bohrungen nicht in das Zentrum der geophysikalischen Anomalie vorgedrungen sind.

Allein für den Abschnitt Iron Mountain liegen 46 historische Bohrungen vor. Weil in den 70er Jahren jedoch polymetallische Minen im Stile von Platreef noch unbekannt waren, wurden seinerzeit die PGE-Werte nicht eigens untersucht. Man interessierte sich damals ausschließlich für die Kupfer-Nickel Vererzung. Erst bei späteren Bohrungen wurden sämtliche Metalle untersucht, aber gleichzeitig nur sehr oberflächlich gebohrt. Immerhin bestätigen achtzehn Bohrungen aus den frühen 2000er Jahren eindrucksvoll das polymetallische Potenzial des so genannten HGR-Ziels (siehe Abbildung 2). Nur ein Beispiel: Im Bohrloch IM2002-07 wurden von der Oberfläche weg 8,0 Meter mit 3,65 g / t 3E und 0,14% Ni, 0,03% Cu und 0,013% Co gemessen. Dieses Bohrloch liegt nur 60 Meter von dem historischen Bohrloch 355-62 entfernt, in dem 220,8 Meter mit 0,16% Ni und 0,03% Cu gemessen wurden, ohne dass die PGE-Werte ausgewertet wurden. Die Tests der Bohrkerne auf ihren vollen Metallgehalt will Group Ten nachholen.

Die historischen Untersuchungen auf dem so genannten HGR-Ziel (siehe Abbildung 2) deuten auf eine etwa 750 x 400 Meter große geophysikalische Anomalie mit starker Leitfähigkeit. Aufgrund aller vorliegenden Daten Analysen schlussfolgert Group Ten, dass es sich bei der angezeigten Anomalie höchstwahrscheinlich um Sulfidmineralisierung handelt. Das HGR-Ziel sei in alle Richtungen hin offen und biete daher ein erstklassiges Ziel für neue Erkundungsbohrungen, so Mike Rowley.

Group Ten vergleicht das HGR-Ziel hinsichtlich seiner Größe und Leitfähigkeit mit polymetallischen Erzvorkommen auf Platreef in Südafrika. Die Auswertung der Bohrquerschnitte legt die Vermutung nahe, dass bei früheren Bohrungen nicht tief genug gebohrt wurde, um das Zentrum des geophysikalischen Leiters zu testen. Das möchte Group Ten nachholen.

Die Bohrsaison auf Stillwater beginnt in dieser Jahreszeit. Man darf gespannt auf die Bohrungen sein, die Group Ten bald selbst auf Stillwater niederbringen möchte. An gut begründeten geologischen Zielen mangelt es nicht, eher dürfte die Finanzierung der Engpass sein – wie derzeit leider bei vielen Explorern. Die Qualität der Ergebnisse sollte allerdings doch auch endlich professionelle Bergbauinvestoren überzeugen. Wir drücken Group Ten die Daumen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Group Ten Metals halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Steigt Palladium 2020 auf 2.500 USD pro Unze?

Palladium flirtet weiterhin mit der Rekordmarke von 1.900 USD pro Unze, nachdem in Südafrika der Betrieb auf vielen Minen auf Grund von Stromausfällen ausgesetzt werden musste

Classic Minerals erbohrt bis zu 39,2 Gramm Gold pr

Ermutigende Bohrergebnisse legt heute der australische Goldexplorer Classic Minerals (WKN A0NA2L / ASX CLZ) von seinen Liegenschaften in Western Australia vor. Die neueste Run

Sonoro Metals ernennt neuen Chief Financial Office

VANCOUVER, Kanada. 9. Dezember 2019 - Sonoro Metals Corp. („Sonoro“ oder das „Unternehmen“) (TSXV: SMO) (OTCQB: SMOFF) gibt die Ernennung von Salil Dhaumya, CPA, CMA, zum Chie

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung