Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Der kanadische Goldproduzent Monument Mining (WKN A0MSJR / TSX-V MMY) arbeitet derzeit mit Hochdruck daran, die beste Verarbeitungsmethode für das auf seiner Selinsing-Mine in Malaysia reichlich vorhandene, sulfidische Golderz zu ermitteln. Dabei konzentriert man sich derzeit neben der sogenannten Intec-Technologie und einer möglichen Säurelaugung vor allem auf ein Biolaugungsverfahren.

Die laufenden Arbeiten zur Biolaugung basieren dabei auf einem Bericht der renommierten Experten von Snowden Mining Consultants, der sich auf ein biologisches Aufbereitungskonzept als wirtschaftliche Möglichkeit, die Goldausbringung aus Sulfidmaterial zu maximieren, konzentrierte.

Selinsing verfügt über Reserven von von 279.000 Unzen Gold in 6.217.000 Tonnen Erz bei einem durchschnittlichen Gehalt von 1,40 Gramm Gold pro Tonne (g/t Au), darunter 60.000 Unzen Gold in oxidischem Erz mit einem Gehalt von 0,68 g/t Au. Dieses Oxidmaterial wird Monument in den nächsten 18 bis 24 Monaten verarbeiten, teilte das Unternehmen mit, während man die Verarbeitungsmöglichkeiten für das Sulfidmaterial prüft.

Letzteres soll in erster Linie mittels eines zusätzlichen biologischen Vorbehandlungskreislaufs aufbereitet werden, der an die bestehende Aufbereitungsanlage angeschlossen werden soll. Und wenn diese Anlage steht, könnte Monument ohne weitere Erzfunde für fünf weitere Jahre – also bis 2023 – Gold produzieren, heißt es in einem vor einiger Zeit veröffentlichten technische Bericht!

Mit den zusätzlichen Testarbeiten will das Unternehmen nun bestätigen, dass die Biolaugung mit dem Sulfidmaterial funktioniert und das Ergebnis weiter optimiert werden kann, um die höchste Goldausbringung zu erzielen. Dies beruht auf den Ergebnissen der bislang vom Unternehmen durchgeführten Arbeiten, den Ergebnissen der unabhängigen Berater und Labors dritter Parteien.

Ziel ist es natürlich, die bestmögliche Ausbringung zu den geringsten Kosten zu erzielen, um die höchstmögliche Wirtschaftlichkeit des Projekts zu erreichen. Dazu sollen auch weitere Maßnahmen zur Senkung der Betriebs- und Investitionskosten beitragen, die das interne F&E-Team von Monument bereits prüft.

Unserer Ansicht nach zeigen diesen Nachrichten, dass Monument Mining – alle sicher bestehenden Probleme hin oder her – auf dem aktuellen Kursniveau unterbewertet ist. Die eine oder andere Lösung zur Verarbeitung des Sulfiderzes wird sicher funktionieren und damit allein ist, nur auf Basis der Reserven, eine Produktion bis 2023 möglich. Tatsächlich aber dürfte das Minenleben bei erfolgreicher Verarbeitung des Sulfiderzes noch wesentlich länger dauern, da Monument auf den Lagerstätten Selinsing, Buffalo Reef und Felda insgesamt allein 440.000 Unzen Gold in der Ressourcenkategorie angezeigt und 277.000 Unzen in der Ressourcenkategorie geschlussfolgert nachgewiesen hat. (Die Reserven sind Teil dieser Ressourcen.)

Das soll nicht heißen, dass das Risiko eines Investments in Monument nicht hoch ist. Setzt aber das Unternehmen seine Pläne in Malaysia und auf dem Burnakura-Projekt in Australien erfolgreich in die Tat um, dann hat die Aktie unserer Ansicht nach noch erhebliches Potenzial.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

West Red Lake Gold Mines – Was der Deal zwischen L

Nur auf den ersten Blick hat die folgende Nachricht nichts mit West Red Lake Gold Mines (WKN A1J0MZ / CSE RLG) zu tun: McEwen Mining übernimmt in einem Aktiendeal sämtliche An

Lucapa Diamond - Das werden sehr interessante Diam

Auf der Lulo-Diamantenmine macht ein neues Abbaugebiet Schlagzeilen. Auf dem „Mining Block 25“, den Lucapa Diamond (WKN: A0M6U8 / ASX: LOM) und seine lokalen Partner in Betrie

MYM Neutraceuticals sichert sich künftige Marihuan

MYM Neutraceuticals Inc. (CSE:MYM; FRA: 0MY) aus Vancouver sichert sich mit der Übernahme einer Mehrheitsbeteiligung von 51% an dem angehenden Cannabisproduzenten Sublime Cult

Silber Gewinnspiel

SilberFlyer

GOLDINVEST Newsletter

Die Redaktion von GOLDINVEST.de hat in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das Datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 Internet SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung