Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge hat Russland im Juli mehr Gold gekauft als in jedem anderen Monat dieses Jahres. Demzufolge will man sich so gegen weitere US-Sanktionen absichern.

Wie Bloomberg weiter berichtet, hat die russische Zentralbank im vergangenen Monat ihre Goldbestände zum 26,1 auf jetzt 2.170 Tonnen ausgeweitet. Damit lagerte Russland zum Ende des vergangenen Monats Gold im Gegenwert von 77,4 Mrd. USD ein. Zuletzt hatte Russland im November mehr Gold innerhalb eines Monats erworben.

Moskau hatte zudem im April und Mai seine Bestände an US-Geldnoten und Anleihen um rund vier Fünftel reduziert, und stattdessen Gold gekauft, heißt es in dem Bericht weiter. Das nährte Spekulationen, dass das Land US-amerikanische Assets abstieß, um sich gegen mögliche, schärfere Sanktionen aus den USA zu wappnen. Gold sei eine „100%ige Garantie“ gegen juristische und politische Risiken, erklärte Zentralbankchef Dmitry Tulin laut Bloomberg damals.

Beobachter halten diese Strategie für einen intelligenten Schritt, da Russland sich im „Finanzkrieg“ mit den USA befinde und sich mit der Verlagerung seiner Assets in Gold vor Sanktionen schütze. Die Amerikaner würden den Dollar als Waffe nutzen, sodass es der richtige Schritt für Russland sei, seine Währungsreserven stärker zu diversifizieren. Gold sei das beste liquide Investment, wenn man nicht dem US-Dollar ausgesetzt sein wolle, hieß es.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.