Benutzerbewertung: 4.00 / 5

4.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Viele kanadische Cannabisaktien sind bereits hoch bewertet, was eigentlich niemanden mehr überraschen sollte. Es mag aber einer der Gründe dafür sein, dass Investmentbanken immer noch sehr vorsichtig mit der Aussprache von Empfehlungen für Unternehmen des Marihuanasektors sind.

Auch die Analysten von Stifel haben lange gezögert, bevor sie sich äußerten. Und nun, da sie es doch tun, kann man vielleicht verstehen, dass sie sich den Branchenführer Canopy Growth (NYSE:CGC / WKN:A140QA) ausgesucht haben – mit großem Abstand das bekannteste und beliebteste Cannabis-Unternehmen, das bereits eine Marktkapitalisierung von mehr als 19 Mrd. CAD aufweist.

Und auch die Stifel-Experten sind von Canopy überzeugt, sehen in der Gesellschaft „die beste Investitionsmöglichkeit“, um vom Wachstum des Cannabissektors weltweit zu profitieren. Entsprechend nahmen die Analysten die Beobachtung des Konzerns mit dem Rating „kaufen“ und einem Kursziel von 64 CAD auf. Das stellt vom aktuellen Niveau aus ein Kurspotenzial von ca. 17% dar.

Dafür führen die Experten gleich mehrere Gründe an. Zum einen sei Canopy mit einem Umsatz von 114 Mio. Dollar im vergangenen Jahr eindeutig Marktführer in Kanada, liege deutlich vor der Nummer Zwei Aurora Cannabis (WKN A12GS7) und noch weiter vor dem Rest der Branche. Der Konzern verfüge zudem über eine der besten Bilanzen des Marihuana-Sektors mit 3 Mrd. Dollar an Barreserven und in Constellation Brands (WKN 871918) über einen starken Partner.

Darüber hinaus sehen die Stifel-Analysten für Canopy Growth „multiple“ Wege, um den US-Markt in Angriff zu nehmen. Und das ist wohl die Bedingung, ohne die ein Umsatzwachstum, dass die hohe Marktkapitalisierung des Konzerns rechtfertigen würde, nicht zu erreichen ist. Bzw. wie die Experten es ausdrücken: „[..] ein gangbarer Weg, um sich in den USA zu etablieren, ist angesichts der hohen Bewertungen der Branche unbedingt nötig“.

Jedenfalls glauben die Analysten, dass Canopy Growth die beste Ausgangsposition in seiner Peer Group in diesem Markt hat. Insbesondere auf Grund der Vereinbarung zum Kauf von Acreage Holdings (WKN A2N9K9) falls und wenn die US-Bundesregierung den Verkauf von Marihuana im ganzen Land legalisieren sollte.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/cannabisstocks/newsletter
Besuchen Sie uns auf https://goldinvest.de/cannabisstocks


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung