Strafzölle

  • Gold profitiert von Eskalation im Handelskrieg

    Eigentlich war ja davon auszugehen, dass am Freitag Fed-Chef Jerome Powell und seine Rede in Jackson Hole im Vordergrund stehen würden. Stattdessen war es die Ankündigung aus China, mit weiteren Zöllen auf US-Produkte auf die letzten Schritte von US-Präsident Trump zu reagieren. Das und die direkt folgende Reaktion des US-Präsidenten schickte die US-Märkte auf Talfahrt und lies Goldnach oben schnellen.

  • Gold: Aggressiver Rebound möglich

    Nachdem Goldseine Rolle als Sicherer Hafen den Sommer über an den US-Dollar abtreten musste, ist eine deutlich positivere Entwicklung nicht mehr weit, glauben die Analysten von ScotiaMocatta.

  • SENKAKU 2: Total Embargo

    von Rockstone Research

    Der Auslöser für einen neuen Bullenmarkt bei Seltenen Erden

    Der Kassenschlager diesen Sommer, der in jedem Haushalt ausgestrahlt wird, ist die Rückkehr eines Bullenmarktes in REEs (“Rare Earth Elements“ bzw. Seltene Erden), ausgelöst durch die Zollerhebungen auf chinesische Waren seitens der Trump-Regierung. Ich bezeichne es als “Senkaku 2” , denn das nächste Embargo auf REEs ist, erneut, nur einen trivial erscheinenden Zwischenfall entfernt.

  • Gold zurzeit nicht als Sicherer Hafen gefragt

    Für Goldund Silbergeht es auch am heutigen Dienstag wieder abwärts. Der Goldpreis fällt sogar auf ein Sechsmonatstief. Die Edelmetalle geben zusammen mit den Rohstoffmärkten weltweit angesichts steigender Sorgen um einen Handelskrieg zwischen den USA und China nach.

  • Gold nach Zinserhöhung und EZB-Entscheid im Aufwind

    Es war fast zu erwarten: Der Goldpreisgab nach der Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank nach, nur um dann wieder zuzulegen. Ein Muster, dass man schon bei den letzten Zinsanhebungen beobachten konnte.

  • Gold: Trump könnte für Preissprung der Feinunze sorgen

    Gefühlt legt sich die von Präsident Donald Trump geführte US-Regierung in Handelsfragen derzeit mit der halben Welt an. Neue US-Zölle, die vor allem China, aber auch Europa, Kanada und Mexiko treffen, und die Gegenmaßnahmen der Betroffenen bestimmen seit Wochen die Schlagzeilen. Längst wird an weiteren Handelshemmnissen in den USA gearbeitet, die unter anderem auf europäische Autobauer abzielen. Noch sind die immer härter werdenden Bandagen vielleicht kein echter Handelskrieg, doch es könnte die Ouvertüre zu einer solchen Auseinandersetzung werden.

  • Drohender Handelskrieg treibt Anleger in Gold

    Die Angst vor einem Handelskrieg zwischen den USA und China und dessen Auswirkungen auf die Weltwirtschaft macht sich nicht nur an den Börsen, sondern auch im Goldpreis bemerkbar. Das gelbe Metall kann am heutigen Freitag weiter zulegen, nachdem US-Präsident Donald Trump Milliarden Dollar schwere Strafzölle gegen die Volksrepublik verhängte.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung