Edelmetalle

  • Harte Gold: Angezeigte Ressource steigt um 55% auf mehr als 1 Mio. Unzen

    2018 hat Ontarios neuester Goldproduzent Harte Gold (WKN A0J3QP / TSX HRT), während man gleichzeitig die Sugar Zone-Mine zur Produktion brachte, 90.000 Meter an Bohrungen auf dem Projektgelände durchgeführt. Hauptziel war es dabei, die Qualität der Informationen in Bezug auf die bekannte Vererzung zu erhöhen. Das heißt, bislang nur als „geschlussfolgert“ klassifizierte Unzen in die höhere Kategorie „angezeigt“ zu überführen. Und dieses Ziel hat Harte im vollen Umfang erreicht.

    Denn wie das Unternehmen brandaktuell bekannt gab, stieg die angezeigte Ressource der Sugar Zone von 714.200 Unzen auf 1,108 Mio. Unzen Gold (bei durchschnittlich 8,12 Gramm Gold pro Tonne) – und damit um 55%! Entsprechend ging die Zahl der geschlussfolgerten Ressourcen, die nur einen durchschnittlichen Gehalt von 6,59 g/t Gold aufwiesen, von 760.800 auf 558.000 Unzen Gold zurück. Was bedeutet, worauf auch Hartes CEO Stephen Roman hinwies, dass der Gesamtgehalt der Ressourcen mit diesen so genannten Bestimmungsbohrungen, wie schon zuvor beobachtet, weiterhin steigt. (Und man geht davon aus, dass dies auch in Zukunft so sein wird.)

    Die neue Ressourcenschätzung bezieht sich zudem nun das erste Mal auf drei Lagerstätten: Sugar Zone, Middle Zone und jetzt auch die Wolf Zone. Wie Herr Roman weiter ausführte, verfügt letztere über erhebliches Potenzial mit weiteren Bohrungen in Zukunft zusätzliche, substanzielle Ressourcen zu liefern und das Minenleben abermals zu verlängern.

    Harte Gold Querschnitt Ressourcen Februar 2019
    Quelle: Harte Gold

    Wichtiger aber noch erscheint uns, dass die Bohrungen des Jahres 2018 die Theorie des Harte-Managements zu bestätigen scheinen, dass die Lagerstätten Sugar Zone und Middle Zone in der Tiefe zusammenlaufen. Darauf deutet jedenfalls die Entwicklung der geschlussfolgerten Ressourcen hin, die Harte nun bis in eine Tiefe von 1.300 Metern erweitern konnte. Harte geht davon aus, dass man eine solche Konvergenz auch zwischen Middle Zone und Wolf Zone nachweisen können wird und die drei Vererzungszonen in der Tiefe Teil eines größeren Systems sind.

    Darauf weisen auch so genannte Erweiterungsbohrungen, die vornehmlich darauf abzielen, neue Ressourcen zu definieren, hin, deren Ergebnisse Harte erhielt, nachdem man mit der Kalkulation der neuen Ressource begonnen hatte und die entsprechend in diese nicht einflossen. Dabei zeigte sich nicht nur, dass die Sugar Zone nach Südosten erweitert werden konnte, sondern eben auch, dass die Konvergenzzone zwischen Middle Zone und Wolf Zone weiter anwächst. Die Highlights dieser neuen Bohrergebnisse waren unter anderem:

    - 13,39 g/t Gold über 3,57 Meter
    - 12,98 g/t Gold über 3,90 Meter
    - 12,14 g/t Gold über 2,00 Meter und
    - 10,27 g/t Gold über 1,58 Meter.

    Harte wird nun die deutlich erhöhten angezeigten Ressourcen als Ausgangsbasis für eine Machbarkeitsstudie nutzen, die schon Ende März fertiggestellt sein soll. Dann wird das Unternehmen zum ersten Mal so genannte „Reserven“ statt Ressourcen ausweisen können. Das bedeutet eine noch einmal größere Sicherheit, dass das vermutete Gold auch tatsächlich im Boden ist – anders ausgedrückt, das Projektrisiko sinkt weiter –, was nicht nur die Aktionäre freuen dürfte, sondern auch institutionelle Anleger, die ohnehin schon einen großen Teil der Harte-Aktien halten.

    Harte wird sich auf seinen Lorbeeren allerdings nicht ausruhen. Das Unternehmen plant weitere, umfangreiche Bohrungen auf der Sugar Zone-Liegenschaft, um die Goldressourcen abermals auszuweiten. Zum einen sind Bohrungen in der Nähe der Mine und damit der bekannten Vorkommen geplant und zwar im Streichen sowie im Konvergenzbereich aller drei Zonen – Sugar, Middle und Wolf – in der Tiefe.

    Darüber hinaus will Harte auch weiter von der Mine entfernte Ziele auf der Liegenschaft erbohren und konzentriert sich dabei auf drei besonders aussichtsreiche Bereiche namens Hambleton Lake, K7 South und Flat Lakes. Auf Hambleton Lake beispielsweise sollen sich die Bohrer bereits ab März drehen. Dort entdeckte Harte mit geochemischen Untersuchungen bis zu 826 ppb (parts per billion) Gold im Boden. Zum Vergleich: Mit ähnlichen Untersuchungsmethoden hatte man auf der Sugar Zone lediglich 25 ppb nachgewiesen… Die Bohrungen auf K7 sind für April/Mai geplant und auf Flat Lake wird man erst noch weitere Untersuchungen durchführen, bevor es an die Bohrungen geht.

    Alles in Allem macht Harte Gold unserer Ansicht nach mit der heutigen Meldung einen weiteren Schritt nach vorn. Eine Steigerung der angezeigten Ressourcen um 55% auf über 1 Mio. Unzen ist sehr beachtlich. Die Aussicht auf eine erste Reservenschätzung schon Ende März ist zudem unserer Meinung nach ebenfalls äußerst positiv. Wir werden die Leser von GOLDINVEST.de selbstverständlich auf dem Laufenden halten.

    Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
    Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST


    Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

    Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Harte Gold halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Harte Gold) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Harte Gold profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.

  • Steigender Goldpreis beflügelt Aktie von Treasury Metals

    Es hat ein wenig gedauert, bis der Goldpreis die Marke von 1.320 USD überwinden konnte, doch nachdem das einmal geschafft war, ging es schwungvoll weiter nach oben. Das verfehlt seine Wirkung auf die Unternehmen der Goldminenbranche nicht. So legte zum Beispiel die Aktie des Projektentwicklers Treasury Metals (TSX: TML; FRA: TRC) bei gutem Handelsvolumen um starke 19,30% zu!

  • AngloGold Ashanti: Aufschwung im zweiten Halbjahr

    Der südafrikanische Goldproduzent AngloGold Ashanti (WKN 164180) ist im zweiten Halbjahr 2019 in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt und meldete einen Nettogewinn, der auch auf die Restrukturierung der Bergbaubetriebe in Südafrika zurückzuführen war.

  • Palladium-Rallye beschleunigt sich

    Die Palladium-Rallye setzt sich fort und gewinnt sogar noch an Schwung! Aktuell kostet eine Unze des Edelmetalls am Spotmarkt rund 1.487 USD pro Unze, was einen neuen Rekord bedeutet!

  • Goldproduzent Northern Star mit überzeugenden Zahlen

    Die Aktie von Northern Star Resources (WKN A0BLDY) setzt ihren Aufwärtstrend fort. Das australische Unternehmen meldete vor Kurzen einen 4%igen Anstieg des Halbjahresgewinns auf 82,1 Mio. Dollar und eine Erhöhung der Halbjahresdividende um 33%. Zudem äußerte sich Northern Star positiv zur Entwicklung der vor Kurzem erworbenen Untertagegoldmine Pogo in Alaska.

  • Goldexplorer Ximen holt wichtige Expertise an Bord

    Um ein Bergbauprojekt voranzubringen, bedarf es in allen Phasen der Entwicklung – von Exploration bis Produktion – sehr unterschiedlicher Fähigkeiten des Managements (in Nordamerika unter dem Begriff „skill sets“ zusammengefasst). Dazu gehört auch und insbesondere Erfahrung im Umgang mit den Behörden.

  • Gold - Vor dem großen Finale

    Stand: 13.02.2019 von Florian Grummes

    Erstmals seit dem Ende des 10jährigen Bullenmarktes im Herbst 2011 kann der Goldpreis wieder auf einen sechsmonatigen Aufwärtstrend zurückblicken, der nicht von wilden Kurskapriolen geprägt war. Lediglich in den ersten drei Monaten der laufenden Aufwärtswelle gab es zahlreiche Irritationen.

  • Trotz weiter starken Dollars: Edelmetalle im Aufschwung

    Nicht nur die Aktienmärkte hatten Freitag einen starken Wochenausklang, auch für die Edelmetalle ging es durch die Bank deutlich nach oben. Das Interessante dabei: Zum ersten Mal seit Monaten waren die Zugewinne im Goldpreisnicht die Folge eines schwächeren US-Dollars.

  • Goldproduzent Newcrest Mining verdoppelt Halbjahresgewinn

    Der größte Goldproduzent Australiens Newcrest Mining (WKN 873365) hat den Gewinn des ersten Geschäftshalbjahres mehr als verdoppelt. Dazu trug vor allem die Rekordproduktion auf der Cadia-Mine bei. Hinzu kam, dass sich der australische Dollar im Berichtszeitraum abschwächte, was half, die Kosten auf den australischen Minen zu kontrollieren, so das Unternehmen.

  • Agnico Eagle erwartet 2019 Rekordgoldproduktion

    Gestern nach Börsenschluss in Kanada legte auch Agnico Eagle Mines (NYSE/TSX AEM / WKN 860325) die Zahlen zum vierten Quartal und Gesamtjahr 2018 vor. Das in Toronto ansässige Unternehmen hob die Quartalsdividende an und erwartet für 2019 einen Rekordgoldausstoß.

  • Yamana Gold: Anleger feiern Produktionsergebnisse

    Nachbörslich zeigten sich gestern die Anleger erfreut über das Zahlenwerk des kanadischen Goldproduzenten Yamana Gold (TSX YRI / WKN 357818) und schickten die Aktie fast 5% nach oben.

  • Goldcorp: Heftige Abschreibungen wegen Newmont-Deal

    Spät am gestrigen Mittwoch legte die kanadische Goldcorp (WKN 890493) die Zahlen für das vierte Quartal 2018 vor. Der Konzern, der kurz vor der Übernahme durch US-Konkurrent Newmont Mining (WKN 853823) steht, meldete für die drei Monate bis Ende Dezember einen bereinigten Gewinn. Die Goldproduktion konnte man gegenüber dem dritten Quartal steigern.

  • Nova Minerals: Es wird alles – nur nicht langweilig!

    Bei Nova Minerals (WKN A2H9WL / ASX NVA) geht es voran. 2018 schon konnte die Gesellschaft deutliche Fortschritte bei den Gold- und Lithiumaktivitäten melden. 2019 dürfte, wie aus einer aktuellen Meldung der Gesellschaft hervor geht, ein weiteres spannendes Jahr für Nova Minerals werden.

  • Group Ten Metals: Das Interesse der Majors steigt

    Group Ten Metals (WKN A2AN4B / TSX-V PGE) erkundet das gewaltige, hochgradige Palladium- und Platinprojekt Stillwater West in Montana. Das Interesse an dem noch kleinen Unternehmen stieg zuletzt deutlich, nachdem man erste Ergebnisse eigener Explorationsaktivitäten sowie der Auswertung historischer Daten vorlegen konnte.

  • Barrick Gold mit Nettoverlust im vierten Quartal und Gesamtjahr 2018

    Barrick Gold (TSX ABX / WKN 870450) hat am heutigen Mittwoch die letzten Quartals- und Jahreszahlen ohne den Beitrag von Randgold Resources berichtet. Der Konzern meldete sowohl für das vierte Quartal als auch das Gesamtjahr 2019 einen Nettoverlust allerdings zum großen Teil Aufgrund von Abschreibungen. Bereinigt fiel jeweils ein Gewinn an.

  • Metallic Minerals: Weltklasse Silberprojekte im Yukon

    Gold und Silber sind seit Jahresbeginn wieder deutlich stärker im Fokus der Anleger und der Preis beider Edelmetalle im Aufwind. Die kanadische Metallic Minerals (TSX: MMG / Frankfurt: 9MM1) gehört zu den Unternehmen, die unserer Ansicht nach von diesem Trend überproportional profitieren könnten.

  • 30 Mio. Dollar: Newcrest verkauft afrikanisches Goldprojekt an Roxgold

    Interessanter Deal: Der größte Goldproduzent Australiens, Newcrest Mining (WKN 873365) verkauft sein Goldprojekt Séguéla (Elfenbeinküste) und elf weitere Explorationsgrundstücke an Roxgold (WKN A1CWW3). Die Transaktion hat ein Volumen von 30 Mio. Dollar.

  • Sonoro Metals holt Finanzierungsspezialisten an Bord

    Tut sich da etwas bei Sonoro Metals (WKN A117UU / TSX-V SMO)? Wie der auf Mexiko fokussierte Goldexplorer nämlich heute mitteilte, hat man Herrn Neil Maedel in das Board of Directors berufen und zum Executive Director für den Bereich Corporate Finance ernannt

  • Aufwärtstrend im Goldpreis weiter intakt

    Goldpreis/Gold-Future Chartanalyse

     
    Quelle: Kagels Trading; Letzte Aktualisierung: 09.02.2019
     
    Trend des Wochencharts: Aufwärts


    Der abgebildete Wochenchart (mit logarithmischer Skalierung) zeigt die Kursentwicklung des in New York gehandelten Gold-Futures (GC) seit Anfang 2013 bei einem letzten Kurs von $1.318,5.

  • Interview Sonoro Metals: Niedrige Bewertung, hohes Potenzial

    Aktuell bringt der kanadische Goldexplorer Sonoro Metals (TSXV SMO / WKN A117UU) an der Börse gerade einmal 6,56 Mio. CAD auf die Waage. Angesichts des Potenzials, über das die Projekte des Unternehmens in Mexiko verfügen sowie der Tatsache, dass Sonoro in einer Region tätig ist, in der zahlreiche Minen oder andere, fortgeschrittene Goldprojekte liegen, sehen wir das als eine sehr attraktive Bewertung an.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung