HPA

  • FYI Resources schafft bei Pilotproduktion im Schnitt 99,995% reines HPA

    In Abwandlung eines berühmten Werbespruchs könnte man formulieren: FYI Resources Ltd. (ASX: FYI, FRA: SDL) liefert, liefert und liefert. Auf seiner HPA-Pilotanlage in West-Australien ist es dem Unternehmen jetzt gelungen, durch Verbesserungen im Prozessablauf die Reinheit des gewonnenen HPA-Endprodukts auf durchschnittlich 99,995 % zu steigern. Dieses Ergebnis wurde von einem unabhängigen Speziallabor in den USA bestätigt.

    Börse reagiert positiv

    Endlich hat auch die Börse Notiz von dem Erfolg genommen. Die Aktie von FYI stieg im Tagesverlauf in Australien um 18,3 Prozent, bei für FYI respektablen 1,4 Mio. Aktien Umsatz. Dennoch liegt die Bewertung von FYI Resources mit 15,1 Mio. AUD noch immer deutlich unterhalb der von Wettbewerbern wie Altech Chemicals (ASX: ATC) 76 Mio. AUD (in der Bauphase) und Alpha HPA (ASX: A4N) im Stadium von Pilottests mit einem Börsenwert von 116 Mio. AUD. Alpha HPA hat vor wenigen Tagen ebenfalls erfolgreiche Pilottests mit durchschnittlich 99,995 % Reinheit bekannt gegeben. Erste Proben dieses Materials sind offenbar auf dem Weg zu potenziellen Kunden. FYI Resources dürfte in Kürze ebenfalls HPA-Proben an ausgewählte Interessenten liefern. Mit dem Feedback aus der Erprobung dieses Materials dürfte im ersten Quartal kommenden Jahres gerechnet.

    Erzielte HPA-Werte stammen aus wiederholbarem Standardverfahren

    Die Implikationen der erfolgreichen Pilottests reichen weit. FYI deutet an, dass es in der Lage sein könnte, auf Kundenwunsch auch 5N-HPA-Material (99,999 %) herzustellen. Die Herstellung dieses Reinheitsgrads ist bei den so genannten Lock-Cycle Tests im März dieses Jahres bereits gelungen, allerdings noch nicht im Maßstab der Pilotproduktion. Managing Director Roland Hill betonte im Gespräch erneut, dass die Pilotanlage der Verfeinerung des Prozessablaufs dient. Die erzielten Werte beruhten auf dem gleichen, wiederholbaren Verfahren, das FYI standardmäßig auch im Großmaßstab einsetzen wolle, so Hill.

    Für den Test wurden vier Testläufe absolviert, bei denen die Ergebnisse alle in der Spanne zwischen 99,993 % und 99,997 % Reinheit lagen. Noch höhere Reinheitsgrade sind offenbar möglich, die Prozessgeschwindigkeit und die Ausbringungsrate verringert werden. Der genaue Einfluss dieser Parameter soll bei künftigen Testläufen untersucht werden. Der Zweck der Pilotanlage sei es, die Abläufe der Großanlage möglichst realistisch in allen Einzelheiten planen zu können, so Hill. Alle Ergebnisse fließen deshalb in die Machbarkeitsstudie ein, deren Veröffentlichung in Kürze erwartet wird.

    Finanzierung & Off-Take sind die Herausforderungen für 2020

    FYI Resources steht vor der Herausforderung, dass im Moment offenbar nur wenige Investoren glauben (können), dass das kleine Unternehmen in der Lage sein wird, die rund 200 Mio. USD aufzubringen, die für die Produktion erforderlich sind. Insofern dürfte die Machbarkeitsstudie zwar Klarheit über die erforderliche Investition bringen, aber erst Nachrichten zur Finanzierung bzw. zu Off-Take-Vereinbarungen werden die Aktie wohl richtig bewegen.

    Anleger sollten sich aber für einen Moment fragen, was wäre, wenn FYI gar nicht börsennotiert wäre. Statt in Sorge auf einen Kurschart zu blicken, würden die Aktionäre wohl sehr zuversichtlich auf das kommende Jahr blicken. FYI wird in den kommenden Gesprächen mit Finanziers und großen Abnehmern von HPA einen robusten, nachvollziehbaren Businessplan auf dem Silbertablett präsentieren. Wenn die Nachfrage nach HPA tatsächlich so stark steigt, wie die Experten voraussagen, dann stehen eher die Abnehmer untereinander im Wettbewerb, weil sie ein Beschaffungsproblem lösen müssen. Die Chancen für FYI Resources Teil dieser Lösung zu sein, waren wohl noch nie besser.

    Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
    Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

    Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern ausdrücklich um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

    Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH, Partner, Autoren, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der FYI Resources halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können. Dies kann unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen.

    Die GOLDINVEST Consulting GmbH hat aktuell eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen über welches im Rahmen des Internetangebots der GOLDINVEST Consulting GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die GOLDINVEST Consulting GmbH für Veröffentlichungen zu FYI Resources nutzt. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Für die Richtigkeit der in der Publikation genannten Kurse kann keine Garantie übernommen werden.

  • FYI Resources sichert sich Areal für HPA-Anlage im Industriepark Kwinana

    Ward Road, Kwinana, West-Australien. So lautet die künftige Adresse der HPA-Aufbereitungsanlage von FYI Resources Ltd. (ASX: FYI; FRA: SDL). Wie das Unternehmen heute bekanntgab, haben die west-australischen Behörden den Zuschlag für das sechs Hektar große Grundstück im Industriepark Kwinana erteilt. Die Ansiedlung ist darüber hinaus mit öffentlichen Zuschüssen verbunden.

  • FYI mit Punktlandung: Pilottests liefern auf Anhieb 99,99% reines HPA

    Unabhängige Analysen eines amerikanischen Speziallabors haben bestätigt, dass FYI Resources (ASX: FYI; FRA: SDL) bereits beim ersten kontinuierlichen Testlauf in Phase 1 seines Pilotbetriebs 99,99prozentiges HPA produziert hat. In Kürze will FYI weiteres HPA-Material aus einer zweiten, optimierten Phase der Pilotproduktion vom gleichen Labor testen lassen. FYI erwartet, dass durch die geringfügigen Änderungen an der Pilotanlage in Phase 2 der Testläufe möglicherweise HPA mit mehr als 99,99% Al2O3 entstehen könnte.

  • FYI Resources lädt Offtake-Partner und Kapitalgeber auf Pilotanlage ein

    Es ist ein kluger Schachzug, dass FYI Resources (ASX: FYI; FRA: SDL) nach Abschluss der HPA-Pilottests jetzt Investoren und potenzielle Offtake-Partner nach Welshpool, Westaustralien, zur Besichtigung seiner Pilotanlage einlädt. Die Besuchergruppen wurden auf der Grundlage ihrer aktuellen und/oder zukünftigen Beteiligung und Unterstützung der HPA-Strategie von FYI eingeladen.

  • FYI Resources schließt HPA-Pilottests erfolgreich ab

    Nüchterner kann man einen Erfolg kaum feststellen: Die Pilotanlage zur Gewinnung von hochreinem Aluminiumoxid (High Purity Alumina, HPA) hat eine Woche lang genauso so funktioniert, wie von den Ingenieuren geplant. Es dürften wohl dennoch die Sektkorken bei FYI Resources (WKN A0RDPF / ASX FYI) geknallt haben.

  • Endlich live: HPA-Pilotanlage von FYI Resources beginnt Testlauf!

    Nach mehrmonatiger Vorbereitung hat der entscheidende einwöchige Testlauf der HPA-Pilotanlage von FYI Resources (ASX: FYI; FRA: SDL) begonnen. Ab sofort soll die eigens für diesen Zweck gebaute Anlage nahe Perth sieben Tage lang, 24 Stunden im Zweischichtbetrieb laufen, um stündlich ein Kilogramm hochreines Aluminiumoxid (Al2O3) mit 99,99prozentiger Reinheit zu produzieren.

  • FYI Resources steht unmittelbar vor Testlauf der HPA-Pilotanlage

    Es ist soweit: FYI Resources (ASX: FYI; FRA: SDL) will im Oktober den entscheidenden einwöchigen Testlauf seiner HPA-Pilot-Produktion in West-Australien starten. Da nur wenige Tonnen Ausgangsmaterial aus den Explorationsbohrungen für die Tests zur Verfügung stehen, wird diese Probeproduktion akribisch vorbereitet. Man tut alles um sicherzustellen, dass die Tests möglichst aussagekräftig für den späteren Großbetrieb sind.

  • FYI Resources Ltd. erhält Bergbaulizenz in Rekordzeit

    Wo ein Wille ist, ist nicht nur ein Weg, sondern man kommt auch schneller ans Ziel. In Rekordzeit hat FYI Resources Ltd. (ASX: FYI; FRA: SDL) seine Bergbaulizenz für den Abbau und die Verarbeitung von Kaolin auf dem Cadoux-Projekt 200 Kilometer nördlich von Perth erhalten.

  • FYI Resources: Tax-Loss-Selling-sorgt für attraktive Bewertung

    Auch in Australien gibt es eine Tax-Loss-Selling-Season, bei der Verluste aus steuerlichen Gründen gegen Börsengewinne geltend gemacht werden. Im Unterschied zu Kanada finden steuerlich motivierte Verkäufe aber nicht zum Ende des Jahres statt, sondern zur Jahresmitte. Der 30. Juni war der Stichtag. Bei FYI Resources Ltd. (ASX: FYI; FRA: SDL) konnte man den Effekt deutlich spüren. 1,8 Mio. Aktien wurden am letzten Handelstag des vergangenen Monats aus den Depots gekehrt und die Aktie sackte daraufhin kurz unter die Marke von 0,05 AUD.

  • Wichtige Meilensteine für FYI Resources Ltd. stehen kurz bevor

    FYI Resources Ltd. (ASX: FYI; FRA: SDL) kündigt wichtige Meilensteine an. Allerdings muss man die neueste Unternehmenspräsentation dafür schon ganz genau lesen.

  • FYI entwickelt Pilotanlage in Richtung erstes HPA-Produkt weiter

    Wichtige Punkte

    -          Pilotanlagenprogramm von FYI steht kurz vor Abschluss der Errichtung; Ergebnisse der Testarbeiten werden bis Ende Juni erwartet

    -          Ergebnisse der Testarbeiten sind von unschätzbarem Wert für Verständnis der Prozess- und Betriebsparameter, die für Weiterentwicklung des Kaolinprojekts Cadoux wichtig sind

    -          Pilotanlage sollte ausreichende Mengen HPA für Prüfung von Produktanwendungen durch potenzielle Endverbraucher und Kunden produzieren, die Ausverhandlung von Abnahmeabkommen und Projektfinanzierung unterstützen

    -          Pilotanlage soll qualitativ hochwertiges, hochreines (99,99 % – 4N bzw. 99,999 % – 5N) Aluminiumoxid (Al2O3) für schnell wachsenden HPA-Markt mit hohen Spezifikationen produzieren

  • Experten sehen wachsende Risiken bei Lieferketten für Li-Ionen-Batterien

    China baut seine dominierende Rolle in der Batteriefertigung weiter aus. Bis zum Jahr 2028 erwarten Analysten des Branchenbeobachters Benchmark Minerals Intelligence, dass China etwa 65% der weltweiten Batteriekapazität kontrollieren wird. Schon heute verfügt China über 51% der Kapazität für Lithiumchemikalien, 80% der Kapazität für Kobaltchemikalien, 100% der Kapazität für Graphitanoden und ein Drittel der Kapazität für Nickelchemikalien.

  • FYI Resources bestätigt hohe Qualität seiner Kaolin-Ressource

    Der angehende HPA-Produzent FYI Resources (ASX: FYI; FRA: SDL) sieht sich durch die Ergebnisse der jüngsten Bohrungen auf seinem Kaolinprojekt Cadoux in West-Australien bestätigt. Die Ergebnisse hätten die Erwartungen voll erfüllt, sagte Managing Director Roland Hill. Das Material eigne sich hervorragend für die Verarbeitung zu hochreinem Aluminiumoxid (High Purity Alumina; HPA).

  • FYI Resources: Neue Investorenpräsentation strotzt vor Zuversicht

    Am morgigen Donnerstag wird Geschäftsführer Roland Hill seine FYI Resources (ASX: FYI; FRA: SDL) auf der großen Investorenkonferenz „RIU Sydney Resources Roundup“ vorstellen. Aus diesem Anlass hat das Unternehmen seine Präsentation auf den neuesten Stand gebracht. Wir empfehlen dringend die genaue Lektüre, denn man merkt der Präsentation an, wie FYI im Verlauf der Projektentwicklung zunehmend an Sicherheit gewinnt.

  • FYI Resources minimiert Risiken auf dem Weg zur Machbarkeitsstudie

    Sinn und Zweck einer banktauglichen Machbarkeitsstudie ist es, die Risiken eines Projekts auf ein Minimum zu reduzieren. Genau daran arbeitet FYI Resources (ASX: FYI; FRA: SDL) mit aller Konsequenz. Um die „Measured Ressource“ zu einer „Proven Reserve“ zu aufzuwerten, hat FYI nochmals Bohrungen auf seinem Cadoux Kaolin-Projekt veranlasst. Das Programm umfasste 22 kurze vertikale RC-Bohrungen sowie vier Schrägbohrungen mit dem Diamantbohrer.

  • Managing Director von FYI Resources kauft 2 Mio. Aktien zu 0,06 AUD

    Wo sind all die Käufer hin, wo sind sie geblieben? So könnte man derzeit angesichts der tageweise umsatzlos notierenden HPA-Gesellschaft FYI Resources (ASX: FYI; FRA: SDL) fragen. Jetzt hat das Management, allen voran Roland Hill, der Managing Director selbst, eine Antwort gegeben.

  • Australien fördert Batterieforschung mit 135 Mio. AUD

    Das australische Bundesministerium für Industrie, Wissenschaft und Technologie hat ein nationales Programm zur Förderung der Batterieforschung unter Führung der Curtin Universität, Westaustralien ins Leben gerufen. Für das neu zu gründende „Future Battery Industries Cooperative Research Center (CRC)“ stehen zunächst 135 Mio. AUD an Fördergeldern zur Verfügung.

  • FYI Resources liegt mit HPA-Pilotanlage voll im Plan

    FYI Resources Ltd (ASX: FYI, FRA: SDL) liegt mit den Vorbereitungen für seine HPA-Pilotanlage voll im Plan. Im Juni sollen die Pilottests abgeschlossen sein. Trotz der Investitionen in die Pilotanlage vermeidet das Unternehmen eine Verwässerung der Aktionäre. Stattdessen kann FYI Resources auf öffentliche Fördertöpfe der australischen Finanzbehörden zurückgreifen. Wie das Unternehmen jetzt bestätigt hat, ist die erste Fördertranche in Höhe von 300.000 AUD bereits geflossen. Die zweite Tranche in Höhe von 800.000 AUD wird voraussichtlich im Juni dieses Jahres ausbezahlt.

  • FYI Resources: Bohrungen sollen Projektrisiko weiter senken

    Die Arbeiten im Rahmen der Machbarkeitsstudie zum Kaolinprojekt Cadoux, das die Basis für die HPA-Strategie der australischen FYI Resources (WKN A0RDPF / ASX FYI) darstellt, schreiten voran. Wie das Unternehmen heute mitteilte, wird man auf Cadoux ein kleines, rund 1.200 Bohrmeter umfassendes Bohrprogramm durchführen, das gleich mehrere Aufgaben erfüllen soll.

  • FYI Resources: Kurssprung nach erfolgreichen 5N-HPA-Tests!

    Endlich mal wieder ein schönes Lebenszeichen von FYI Resources  (ASX: FYI; FRA: SDL) am australischen Markt! Nachdem das Unternehmen heute mitteilte, dass es gelungen ist, extrem hochreines HPA (high purity alumina) zu produzieren, was die Wirtschaftlichkeit von FYIs Kaolinprojekt Cadoux steigern dürfte, schoss die Aktie an der ASX um 20% nach oben! Und zwar bei für die letzte Zeit hohem Handelsvolumen.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung