Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

AVZ Minerals

Kurse und Charts

Unternehmensdaten

300x150_AVZ_Neu
WKN: A0MXC7
ISIN: AU000000AVZ6
Symbol Frankfurt: 3A2
Filings:
Strasse:
33 Ord Straße

PLZ:
WA 6005

Stadt:
West Perth

Land:
Australien

Homepage:
Telefon:
61 8 9420 9300

Fax:
61 8 9420 9399

Branche:
Lithium Exploration

Börsenplätze:
ASX, Frankfurt, Stuttgart, Berlin, Tradegate...

Videos

Unternehmensbeschreibung

Explorer des weltklasse Manono Lithiumprojektes im Kongo

Ende 2016 erwarb die australische AVZ Minerals das äußerst vielversprechende Lithiumprojekt Manono in der Demokratischen Republik Kongo, welches auch die gleichnamige historische Mine umfasst. AVZ hält 60% der Anteile an diesem Areal, 30% liegen bei einer staatlichen Gesellschaft und 10% beim kongolesischen Partner Dathomir Mining. Der erfahrene Geologe, Afrikakenner und ehemaliger Executive Chairman Klaus Eckhof vermutete schon früh, dass Manono über das Potenzial verfügt, eine der größten Lithiumlagerstätten der Welt zu beherbergen. Die darauf nachgewiesenen Pegmatite erstrecken sich über eine Streichlänge von 13km, wovon die beiden größten Einzelpegmatite jeweils größer sind, als der berühmte Greenbushes Pegmatit in Westaustralien.

Nachhaltig untermauert wurden diese Vermutungen dann unter Leitung von Managing Director Nigel Ferguson, durch die im August 2018 veröffentlichte erste Lithium-Ressourcenschätzung, sowie die im Oktober 2018 veröffentlichte Scoping Studie, die Manono das Potential für ein Weltklasse-Bergbauprojekt mit hoher Marge und langer Lebensdauer bestätigt. Die Ressourcenschätzung geht von 259,9 Mio. Tonnen lithiumhaltigem Erz aus, mit einem Gehalt von 1,63% Lithiumoxid. Diese Angaben beinhalten allerdings nur den südlich gelegenen, 3 Kilometer langen Pegmatit Roche Dure. Schon jetzt kommt AVZ Minerals auf ein langes Minenleben von mindestens 20 Jahren und einer Jahresproduktion von ungefähr 440.000 Tonnen. Für den langen Transportweg zum Verschiffungshafen Dar es Salaam in Tansania soll ein Lithiumkonzentrat mit mindestens 5,8% Gehalt produziert werden.

Investment Case

Speziell die Chinesen geben bekanntlich bei der Umsetzung ihrer E-Mobilitäts-Strategien Vollgas. Deshalb ist es auch nicht erstaunlich, dass AVZ Minerals frühzeitig den strategischen Berater Airguide International mit ins Boot geholt hat. Dieser wurde überwiegend mit Performance-Aktien bezahlt, was genau der Geschäftsphilosophie des AVZ Managementteams entspricht. Airguide ist in China bestens verdrahtet, und öffnet AVZ Minerals die Türen bei den ganz großen Batterieherstellern. Aber auch der größte Kobaltproduzent in China ist bereits Aktionär von AVZ. Huayou Cobalt Group will zum größten Lithiumproduzenten aufsteigen, weshalb er wohl an dem Manono Projekt nicht vorbeikommt. Bereits 2017 investierten die Chinesen 13 Mio. AUD in AVZ und zeichneten eine Kapitalerhöhung.

In den vergangenen Monaten wurden mit mehreren chinesischen Konzernen Absichtserklärungen (MOU) unterzeichnet. Anfang 2018 war dies mit dem weltweit größten Batterie-Elektrolyt-Hersteller Guangzhou Tinci Materials Technology Co. Hierbei handelt es sich um eine mögliche Beteiligung an AVZ, sowie um einen Abnahmevertrag für das kostbare Lithium. Nicht weniger beachtlich ist die Mitte März 2018 unterzeichnete Absichtserklärung mit der chinesischen Beijing National Battery Technology Co., Ltd. Der Konzern besitzt eine dominante Marktposition für die Lieferung von Batterien an Chinas Busindustrie und ist weltweit der siebtgrößte Batteriehersteller mit Fokus auf eine rasche Erweiterung seiner Produktionsstätten.

Laut Management steht man mit mehreren Batterieherstellern in Kontakt, die ihre sogenannte Due Diligence durchführen und eventuell auch einen Besuch des Manono Projektes im Kongo mit einbeziehen.

Für das kürzlich beendete 20.000 Bohrmeter umfassende Explorationsprogramm wurden unter der Führung des Finanzhauses Cantor Fitzgerald, Aktien im Gegenwert von 15 Mio. AUD bei nordamerikanischen Großinvestoren erfolgreich platziert. Mit frischem Kapital konnte die erste Mineralressourcenschätzung ausgebohrt und erstellt werden. Die gesamte erkundete, angezeigte und geschlussfolgerte Ressource lag bei beachtlichen 259,9 Mio. Tonnen Erz mit einem Gehalt von 1,63% Lithiumoxid (Li2O). Fast alle bisherigen Bohrergebnisse mündeten in der im August 2018 veröffentlichten ersten Mineralressourcenschätzung, die nicht nur das Management und Aktionäre von AVZ aufhorchen ließ, sondern die gesamte Industrie, die der beratende Partner Airguide International bereits aktivieren konnte. Neben dem Spodumen, was das wichtigste lithiumhaltige Mineral im Festgestein ist, wurde auch beachtliches Zinn- und Tantalerz nachgewiesen. Das Management von AVZ sah früh die Möglichkeit, dass allein eine potentielle Zinnproduktion die zukünftigen Betriebskosten von Manono tragen könnte. Die Erträge aus der Lithiumproduktion würden in einem solchen Szenario als reiner “Profit“ ausgewiesen werden können.

Im Oktober 2018 konnte Managing Director Nigel Ferguson auch die erste Scoping Studie der Öffentlichkeit präsentieren. Diese weißt einen Net Present Value vor Steuern und Royalty-Zahlungen von 930 Mio. USD aus und schätzt einen IRR (Internal Rate of Return) mehr als 90%. Diese exzellenten Zahlen sind auf die hohen Lithiumgehalte und dem geringen Abraumverhältnis von 0,7:1 zurückzuführen. In der ersten Fallstudie geht AVZ von einer Aufbereitungsanlage mit einer jährlichen Verarbeitungskapazität von 2 Mio. Tonnen Erz aus. Die Kosten für die geplante Anlage werden auf 150-160 Mio. USD geschätzt. Diese soll jährlich zirka 440.000 Tonnen Lithiumkonzentrat mit einem Gehalt von 5,8% Lithiumoxid für den Verkauf liefern. Diese Annahmen dokumentieren Manono schon heute ein Minenleben von 20 Jahren. Dabei sind eine höhere Jahresproduktion, Steuervergünstigungen und Erträge aus einer etwaigen Zinnproduktion noch gar nicht enthalten. Spätestens in die offizielle Machbarkeitsstudie werden dann auch die jüngsten Rekordergebnisse der 8 Erweiterungsbohrungen einfließen (Unter anderem 1,74% Lithiumoxid über 262,02 Meter). Der mächtige lithiumhaltige Pegmatit Roche Dure geht also, wie bereits erwartet, in südwestlicher und nordöstlicher Richtung über den Zentralteil des Hauptressourcengebietes hinaus.

Eine weitere Besonderheit von AVZ ist, dass das Unternehmen in Dathomir über einen starken lokalen Partner verfügt, der organisieren will, dass 345 Mio. AUD an Infrastrukturausgaben für das Projekt zur Verfügung gestellt werden. Das umfasst zum einen die Instandsetzung der Straße von Lubumbashi zum Projekt, als auch zum anderen die Instandsetzung des Wasserkraftwerks in Piana Mwanga. AVZ wurde mitgeteilt, dass zwischen einer chinesischen Investorengruppe (CIG) und dem DRK-Ministerium für Infrastruktur, öffentliche Arbeiten und Wiederaufbau, ein Abkommen geschlossen wurde. Laut Diese sieht vor, dass CIG die Instandsetzung und das Asphaltieren der Straße von Luambo nach Manono finanziert.

Ergebnisse weiterer Bohrungen und Folgestudien sollen bis Mitte 2019 dann in eine bankfähige Machbarkeitsstudie einfließen. Diese soll dann auch das Potential des Zinnvorkommens beinhalten, das als Beiprodukt betrachtet wird und Manono definitiv noch attraktiver machen wird. Zunehmender Lithiumbedarf dokumentiert die Notwendigkeit und Begierde von großen Lagerstätten. Es ist sicherlich nicht auszuschließen, dass es am Ende noch einen Bieterstreit um Manono geben kann. Denn, egal wer den Zuschlag für dieses Projekt bekommt, der Betreiber einer möglichen zukünftigen Mine auf Manono wird sicherlich einen starken Marktanteil sein Eigen nennen können.

 

Management

Patrick Flint
Independent Non-Executive Director (B.Com, CA, MAICD)

Mr Flint has been involved in the resources sector as a director or companysecretary of ASX and Toronto Stock Exchange listed companies with mineral projects in Australia, Africa and Asia for the last 20 years. He is a Chartered Accountant and has significant experience with projectacquisitions, joint venture negotiations and management, fundraisings andcorporate matters.

Klaus Eckhof
Executive Chairman (Dip. Geol. TU, AusIMM)

Mr Eckhof is a geologist with more than 20 years of experience identifying, exploring and developing mineral deposits around the world. Mr Eckhof worked for Mount Edon Gold Mines Ltd as Business Development Manager before it was acquired by Canadian mining company Teck. In 1994, he founded Spinifex Gold Ltd and Lafayette Mining Ltd, both of which successfully delineated gold and base metal deposits. In late 2003, Mr Eckhof founded Moto Goldmines which acquired the Moto Gold Project in the Democratic Republic of the Congo. There, Mr Eckhof and his team delineated more than 20 million ounces of gold and delivered a feasibility study within four years from the commencement of exploration. Moto Goldmines was subsequently acquired by Randgold Resources who poured first gold in September 2013. Mr Echhof is also a director of Burey Gold Ltd, and Carnavale Resources Ltd.

Mr. Nigel Ferguson
Executive Director – Technical (BSc FAusIMM AIG)

Mr Ferguson is a geologist with over 30 years of experience in gold and base metals exploration, resource definition and feasibility studies. He has held senior management positions for the past 16 years and has experience in overseas locations including Saudi Arabia, South East Asia, South and Central America with a focus on Africa. Mr. Ferguson was Country Manager – Tanzania for Ashanti Goldfields, being instrumental in assessing and the acquisition of the now multi-million ounce Geita Gold Project. He has been active in the DRC since 2004 in gold and base metals exploration and resource development.

Gary Steinepreis
Non-Executive Director / Company Secretary (B.Com, CA)

Mr Steinepreis holds a Bachelor of Commerce degree from the University of Western Australia and is a Chartered Accountant. He provides corporate, management and accounting advice to a number of companies involved in the resource, technology and leisure industries.

Bildergalerie

GOLDINVEST Newsletter

Die Redaktion von GOLDINVEST.de hat in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das Datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 Internet SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung